Gehalt Fachkraft für Arbeitssicherheit

Die Fachkraft für Arbeitssicherheit ist spezialisiert darauf Produktionsabläufe zu überwachen und auf Verstöße gegen die Sicherheitsbestimmungen zu achten. Sie inspiziert potentielle Risikos und Gefahren aller Arbeitsabläufe. Daraufhin erstellen sie Berichte der gesammelten Daten, stellen Arbeitssicherheitsprotokolle auf und halten diese aktuell. Ebendiese enthalten staatliche Richtlinien  sowie Industriestandards für sichere Arbeitsbereiche. Mit ihrer Arbeit sorgen sie für eine sichere Arbeitsumgebung für die gesamte Arbeiterschaft eines Unternehmens oder eines bestimmten Arbeitsbereiches.

Wie ist das Gehalt als Fachkraft für Arbeitssicherheit in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.500-,€ und 5.000-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Fachkräfte für Arbeitssicherheit in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zur Fachkraft für Arbeitssicherheit: Die Ausbildung

Um Fachkraft für Arbeitssicherheit werden zu können benötigt man eine abgeschlossene Ausbildung und spezialisiertes Training. Die Beschäftigung in manchen medizinischen Bereichen setzt einen Master Abschluss voraus. Häufig jedoch reicht ein Bachelor Abschluss und die Kenntnisse der staatlichen und lokalen Sicherheitsverordnungen, sowie der Brandschutzverordnung, Verlustminderung und Schadstoffverordnung.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Eine Fachkraft für Arbeitssicherheit sollte körperlich fit sein und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein haben. Es ist nötig die eben genannten Verordnungen zu kennen. Eine Fachkraft für Arbeitssicherheit sollte eine hohe Beobachtungsgabe haben und in der Lage sein Gefahren schnell zu erkennen. Zusätzlich dazu muss sie über kritisches Denkvermögen verfügen um verschiedenste Probleme meistern zu können. Gute Schreibfähigkeiten sind von Nöten um Gesundheits- und Sicherheitsberichte zu schreiben.

Arbeitsumfeld

In den meisten Unternehmen und Instituten arbeiten Fachkräfte für Arbeitssicherheit. Dies schließt auch Schulen, Banken, Hotels, Parks und öffentliche Anlagen ein. Häufig befindet sich die Arbeitsumgebung auch in den Außenanlagen, wo sie auffällige Aktivitäten beobachten und unterbinden. In diesem Beruf muss man stets Sicherheitsvorkehrungen befolgen und gegebenenfalls Schutzkleidung tragen, um sich vor Gefahren und Schadstoffen zu schützen.

arrow_upward