Gehalt Abschleppdienst-Fahrer/-in

Abschleppdienstfahrer/-innen, beziehungsweise Pannenhelfer sind Retter/-innen in der Not – oder wie der ADAC sie bewirbt: “(Gelbe) Engel”. Sie sind bei Pannen oder Unfällen zur Stelle und kümmern sich um die beschädigten Fahrzeuge. Während sie bei Unfällen eher für das “Aufräumen” zuständig sind, sind die Aufgaben bei Pannen vielfältiger. Zunächst lassen sich Abschlepp-Fahrer die Situation von den Insassen des Wagens schildern, führen mittels elektronischer Geräte Analysen durch und entwickeln anschließend eine Lösung. Wenn möglich, reparieren sie das Auto vor Ort, sodass für die Kunden die Fahrt weitergehen kann. Andernfalls schleppen sie den Wagen in die nächste Werkstatt und stellen sicher, dass die Insassen bestmöglich versorgt sind.

Wie ist das Gehalt als Abschleppdienst-Fahrer/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.300-,€ und 3.100-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Abschleppdienst-Fahrer/-in: Die Ausbildung

Eine richtige Ausbildung zum/-r Abschleppdienstfahrer/-in gibt es nicht. Die Bewerber kommen aus den verschiedensten Richtungen, beispielsweise haben sie eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer oder zum Kfz-Mechaniker, beides anerkannte, duale Ausbildungen. Oftmals haben aber auch Quereinsteiger gute Chancen auf einen Arbeitsplatz. Wichtig ist hauptsächlich, dass sie einen Auto- und LKW-Führerschein haben und über die unten aufgeführten Fähigkeiten verfügen.

Ausbildungen in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Abschleppdienstfahrer/-innen sollten körperlich fit sein und nicht vor anstrengender Arbeit im Freien zurückschrecken. Sie sollten auch kein Problem damit haben, bei der Arbeit dreckig zu werden. Da sie in aller Regel allein unterwegs sind, müssen sie zudem selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten können. Auch Umsichtigkeit gehört zu diesem Beruf dazu – denn die Straße ist ein gefährlicher Arbeitsort. Des Weiteren sind natürlich technisches Verständnis und Kenntnisse in der Automobiltechnik erforderlich. Und auch kommunikative und emphatische Fähigkeiten sind notwendig, etwa um die Insassen eines Autos nach einer Panne zu beruhigen und sie bezüglich des Schadens zu befragen.

Arbeitsumfeld

Abschleppdienstfahrer finden Anstellung bei Pannendiensten wie dem ADAC. Bei der Ausübung ihrer Tätigkeit sind sie viel auf der Straße unterwegs – bei jedem Wetter und unabhängig von der Tageszeit. Meist arbeiten sie auf Abruf, sollten also zeitlich flexibel sein. Die Arbeit selbst ist ein Mix aus Kundenkontakt und technischer Expertise und aufgrund anderer Verkehrsteilnehmer auch nicht ganz ungefährlich. Im Gegenzug ist einem der Dank der Betroffenen gewiss und man weiß, dass man eine gute Tat vollbracht hat.

arrow_upward