Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Anwendungstechniker/-in

Für den Erfolg eines Unternehmens ist es wichtig, Produkte bereitzustellen, die den Kundenanforderungen entsprechen. Hier kommt der Anwendungstechniker ins Spiel. Er stellt die Schnittstelle zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden dar. Hauptsächlich sind sie im Bereich des technischen Produktmanagements tätig. Auch beheben diese unter anderem technische Probleme von Kunden. Außerdem sind sie auch an Produktion und Vertrieb beteiligt. Dieser Spezialtechniker ist für die Anpassung der Produkte an die Kundenanforderungen verantwortlich. Dazu muss er die Marktanforderungen analysieren, mit Marketingkonzepten arbeiten und sicherstellen, dass diese in die Produktentwicklung mit einfließen. Als Anwendungstechniker ist man sowohl Kundenberater als auch Techniker. Das Aufgabenprofil umfasst eine Analyse spezifischer Kundensituationen, die Ermittlung von Marktanforderungen und die technische Umsetzung von individuellen Anforderungen. Sie entwickeln auf den Kunden angepasste technische Lösungen und sind für den Produktverkauf, sowie das Marketing verantwortlich.

Wie hoch ist das Gehalt als Anwendungstechniker/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.400-,€ und 4.900-,€ Brutto pro Monat bei einer Arbeitszeit von 40 Stunden in der Woche. Jedoch variiert dieses je nach Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Anwendungstechniker/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg, am wenigsten Gehalt bekommt man in diesem Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Anwendungstechniker/-in: Die Ausbildung

Mitarbeiter dieser Branche erhalten die erforderlichen Zertifikate durch Weiterbildungen, beispielsweise bietet die IHK solche Kurse an. Sie dauern normalerweise 160 Stunden und enden mit der eigentlichen Arbeit. Voraussetzung für die Weiterbildung sind bestimmte berufliche Qualifikationen im technischen Bereich. Es kann auch ein technischer Abschluss sein. Voraussetzung ist hier auch, dass das Fach dem Arbeitsprofil des Anwendungstechnikers entspricht.

Ausbildungen in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Anwendungsingenieure müssen über grundlegende technische Qualifikationen verfügen und bestimmte Soft Skills beherrschen. Diese Fähigkeiten umfassen: Kommunikationsfähigkeiten, Flexibilität, analytisches Denken, sowie umfassendes technisches Verständnis. In der Regel haben Anwendungsingenieure eine Ausbildung zum Techniker abgeschlossen oder verfügen über einen Master-Abschluss in diesem Bereich. Darüber hinaus verlangen die meisten Arbeitgeber von Bewerbern mehrjährige Berufserfahrung in einem technischen Bereich. Bevor jemand als Anwendungstechniker arbeiten kann, muss er viel Wissen im Umgang mit Maschinen und Anlagen erlernen.

Arbeitsumfeld

Aufgrund der komplexen Stellenbeschreibung sind die Arbeitszeiten in der Regel flexibel. Es ist selten ein typischer Bürojob, der pünktlich endet. Während der Produktentwicklungsphase kann sogar nachts gearbeitet werden. In vielen Fällen ist Teamarbeit erforderlich. Anwendungsingenieure können das produktionstechnische System auch an neue Anforderungen anpassen. Dies kann CAD / CAM-Programmierung für computergestütztes Design umfassen. Auf der anderen Seite ist der Kundenservice ein wichtiger Bestandteil. Im B2B-Bereich benötigen Kunden Informationen zur Produktionsoptimierung, die normalerweise mit dem Support vor Ort zusammenhängen. Industrieunternehmen bieten dieser Berufsgruppe Beschäftigungsmöglichkeiten.

arrow_upward