Gehalt Buchhändler/-in

Wer sich für Bücher interessiert und vielleicht nicht in einem Verlag arbeiten möchte, den interessiert vielleicht der Beruf des Buchhändlers/der Buchhändlerin. Wenn man die Person ist, die an Weihnachten für jeden ein Buch unter den Baum legt, dann ist man hier genau richtig. Als Buchhändler/in hilft man anderen Menschen dabei, ihre Liebe zur Literatur zu entdecken, oder berät sie zumindest beim Kauf eines neuen Buches. Allerdings haben viele Buchhandlungen auch andere Medien anzubieten, wie CDs oder DVDs/Blu-rays. Daher ist es gut, sich in allen Medien ein wenig auszukennen, aber den Schwerpunkt dennoch auf den Büchern zu haben (Hörbücher und E-Books eingeschlossen).

Wie ist das Gehalt als Buchhändler/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.400-,€ und 3.300-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Buchhändler/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Buchhändler/-in: Die Ausbildung

Um Buchhändler/in zu werden, kann man eine zwei- bis dreijährige Ausbildung absolvieren, bei der man Dual studiert und somit Theorie und Praxis verbindet. Das bedeutet, dass man als Azubi auch direkt im Buchhandel arbeitet. Oft werden größere Buchhandlungen (wie z.B. Thalia) als dazu ausgewählt. Es ist jedoch auch möglich, als Aushilfe in einer solchen Buchhandlung zu arbeiten, um erste Erfahrungen zu sammeln und herauszufinden, ob man Freude an diesem Beruf hat. Meistens gilt auch hier, kleinere Buchhandlungen sind familiärer, als große Ketten. Aber die Liebe zu den Büchern ist in jedem Fall wichtig.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Wer anderen Menschen etwas über Bücher erzählen will, der muss natürlich auch selbst viel lesen und immer auf dem neuesten Stand sein. Die verschiedenen Bestsellerlisten (wie die Spiegelbestsellerliste), sollte man am besten auswendig lernen, oder zumindest grob wissen, wer da gerade draufsteht. Teamfähigkeit ist ein klarer Vorteil, denn in einer Buchhandlung arbeitet man eher nicht alleine. Außerdem ist die Kommunikationsfähigkeit das A und O bei den Kundengesprächen bzw. der Kundenberatung. Es hilft auch, wenn man in der Lage ist die Inhalte gut und interessant wiederzugeben und wenn man ein Gespür dafür bekommt, welche Bücher zu einer Person passen könnten. Es gibt oft auch Seminare und Weiterbildungen, die helfen können, die Arbeit zu verbessern. Da das Hörbuch und auch das E-Book mittlerweile zum Sortiment gehören, halt das richtige Know-how in diesem Bereich (so haben einige Ketten, wie Thalia auch ihre eigenen Produkte, wie den Tolino, für E-Books).

Arbeitsumfeld

Als Buchhändler/in arbeitet man klassischerweise in einer Buchhandlung. Hierbei gibt es natürlich Unterschiede, von kleinen gemütlichen Buchhandlungen (mit meist wenig Personal), bis hin zu den großen Ketten wie Thalia oder Hugendubel. Wo Bücher sind, da ist meist auch Platz für einen Buchhändler/eine Buchhändlerin.

arrow_upward