Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Bürokraft oder Kaufmännische Fachkraft

Eine Bürokraft übernimmt vielfältige Bürotätigkeiten. Sie unterstützt damit verschiedene Abteilungen innerhalb eines Unternehmens und ist in unterschiedliche Arbeitsabläufe involviert. Sie unterstützt das Management und erledigt selbstständig klassische Büroaufgaben wie Büroorganisation, Terminplanung und Sachbearbeitung. Sie kümmert sich um den Schriftverkehr mit Kunden und Mitarbeitern, die Vergabe und Einhaltung von Terminen sowie die Verwaltung von Daten.

Bei der Außendarstellung eines Unternehmens spielt eine Bürokraft oftmals eine wichtige Rolle. Sie nimmt Telefongespräche von Kunden an und leiten sie an die zuständige Person oder Abteilung weiter. Auch die Terminplanung kann ihr obliegen. Zudem kann auch die Postbearbeitung zu ihren Aufgaben gehören.

Ein weiteres ihrer Einsatzfelder ist die Datenerfassung. Sie sind hier mit der Dateneingabe betraut, damit diese später ausgewertet werden können. Zudem gehört die kontinuierliche Pflege dieser Daten und ihre Verwaltung zu ihren Aufgaben, ebenso wie die Ablage von Akten und anderen Aufzeichnungen als auch die Bestellung von Büromaterial.

Wie ist das Gehalt als Bürokraft oder Kaufmännische Fachkraft in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.500-,€ und 4.300-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Bürokräfte oder Kaufmännische Fachkräfte in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Bürokraft oder Kaufmännische Fachkraft: Die Ausbildung

Eine spezielle schulische oder berufliche Ausbildung ist für die Tätigkeit als Bürokraft nicht nötig. Mit einer kaufmännischen Ausbildung verfügt sie jedoch über eine gute Grundlage für die auszuführenden Tätigkeiten. 

Mögliche Weiterbildungen sind für sie der Fachwirt für Büro- und Projektorganisation oder der Betriebswirt für Kommunikation und Büromanagement. Eine besonders ambitionierte Bürokraft hat auch die Möglichkeit, sich über ein betriebswirtschaftliches Studium neue Perspektiven zu verschaffen.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Neben kaufmännischen Grundkenntnissen sind meist auch Computerkenntnisse sowie der Bedienung von verschiedenen Bürogeräten, wie Drucker und Kopierer, gefragt. Sie sollten belastbar und zuverlässig sein. Besonders wichtig sind ein ausgeprägtes Organisationstalent sowie eine hohe Kommunikationsfähigkeit. Viele Aufgaben müssen selbstständig ausgeführt werden und Bürokräfte müssen sich durch die Digitalisierung auch an Veränderungen und neue Arbeitsabläufe anpassen können.

Arbeitsumfeld

Einen Arbeitsplatz kann eine Bürokraft in allen Wirtschaftszweigen bekommen, zudem kann sie in den unterschiedlichsten Abteilungen arbeiten. Ihr Arbeitsplatz kann beispielsweise in der Telefonzentrale, im Einkauf oder im Vertrieb angesiedelt sein, aber ebenso in der Auftragsbearbeitung oder im Sekretariat.

Zudem hat eine erfahrene Bürokraft auch gute Chancen, sich mit einem Büro-Service erfolgreich selbstständig zu machen oder ihre Dienste als Freelancer anzubieten.

arrow_upward