Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Community-Manager/-in

Von professionellen Netzwerken über soziale Medien bis hin zu exklusiven Online-Foren: Fast jeder Internetnutzer gehört irgendwo einer virtuellen Community an. Community-Manager entwickeln und betreuen diese sogenannten Online-Communities für Betreiber von Netzwerken, Foren oder Social-Media-Plattformen. Er oder sie unterhält engen Kontakt zu den Benutzern und kann das Wissen über die Zielgruppe für Marketingzwecke nutzen.

Wie ist das Gehalt als Community-Manager/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.900-,€ und 3.900-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Community-Manager/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Community-Manager/-in: Die Ausbildung

Community-Manager können verschiedene angepasste Kurse verwenden, um ihr Wissen zu vertiefen oder neue Fähigkeiten zu erwerben. Mögliche Weiterbildungskurse können sein: Online-Marketing-Content-Management-System (CMS), Werbetexte, Design von Werbematerialien, Kommunikationsfähigkeiten im Bereich Medienrecht, E-Commerce, E-Commerce, Geschäftssystem. Um die Karrieremöglichkeiten zu verbessern, können Community-Manager weitere Untersuchungen in Betracht ziehen.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Der Beruf eines Community-Managers kann auf viele Arten erreicht werden. Im Allgemeinen ist ein Bildungshintergrund in den Bereichen Medien, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikationsmanagement oder Journalismus wünschenswert. Daher kann eine kaufmännische Ausbildung, Ausbildung oder ein Abschluss eine ausreichende Qualifikation für den Beruf werden. Mögliche Ausbildungswege sind: Abschluss in Betriebswirtschaft in der Werbebranche (kaufmännische Ausbildung in Journalismus (Abschluss in PR-Manager (Kommunikationswissenschaft).

Arbeitsumfeld

Jetzt können Community-Manager in fast allen Bereichen der Wirtschaft beschäftigt werden. Sie können Foren, Netzwerk- und Online-Spielebetreiber sowie Werbe- und Kommunikationsagenturen bedienen. Darüber hinaus können sie in den Marketing- und PR-Abteilungen verschiedener Organisationen und Unternehmen sitzen und sich von dort aus um Benutzergemeinschaften in verschiedenen sozialen Netzwerken kümmern. Online-Communities sind fast so alt wie das Internet selbst. Foren und soziale Netzwerke haben spezielle Communitys hervorgebracht, in denen Benutzer diskutieren, Bilder hochladen oder Ideen austauschen können. Der Community-Manager ist für die Pflege und Entwicklung der Online-Community verantwortlich. Eines der Hauptziele des Community-Managers ist die Schaffung einer sich ständig weiterentwickelnden und aktiven Benutzergemeinschaft. Zu diesem Zweck können sie verschiedene Maßnahmen entwickeln, um die Dienste der Community kontinuierlich zu verbessern: Sie können spezielle Diskussionsforen einrichten und veranstalten, um die Benutzerinteraktion zu fördern. Sie können auch Ressourcen investieren, um Benutzer mit neuen Informationen, Inhalten und Diskussionsthemen zu versorgen und zu unterhalten. Wettbewerbe und Umfragen können auch die Attraktivität der Community erhöhen und neue Mitglieder anziehen. Community-Manager können auch spezielle Veranstaltungen und Meetings innerhalb und außerhalb der virtuellen Welt organisieren. Der Community Manager fungiert auch als Kontaktstelle für Fragen, Anfragen und Kritik. Als „gute Seele der Community“ verstehen Community-Manager die Zusammensetzung, das Verhalten und die Interessen ihrer Benutzer vollständig. Sie können dieses Wissen nutzen, um die Werbe- und Marketingmaßnahmen des Unternehmens zu unterstützen, indem sie die Zielgruppe identifizieren, mögliche Kommunikationskanäle vorschlagen und Benutzerreaktionen erklären.

arrow_upward