Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Dentaltechniker/in

Dentaltechniker/in ist das Fachwort für Zahntechniker. Ein Zahntechniker ist die Person, die für die Anfertigung von Zahnersatz für Zahnpatienten zuständig ist. Dazu gehören Kronen, Verblendungen, Voll- oder Teilprothesen sowie Kiefer-regulierende Klammern. Jede dieser Vorrichtungen wird vom Zahntechniker für den Patienten, bei dem sie verwendet werden soll, individuell angefertigt. Die Arbeitsbeschreibung eines Zahntechnikers umfasst die Entnahme von Informationen vom Zahnarzt, einschließlich Abdrücke oder Gussformen, aus dem Mund des Patienten. Im Weiteren fertigt der Zahntechniker mit dem Gipsgussverfahren ein Gipsmodell des Kiefers mit den Zähnen an. Dabei kommt auch modernste Technik wie 3D-Drucker und 3D-Programme für das Modell zum Einsatz. Anhand dieser Modelle können dann Kronen, Verblendungen, Prothesen sowie Kiefer-regulierende Klammern gefertigt und angepasst werden und das vollkommen spezialisiert auf das jeweilige Gebiss.

Da die Arbeit größtenteils Manufaktur beinhaltet und man die meiste Zeit mit kleinen Werkzeugen arbeitet, ist es vorteilhaft Feinmotorik und eine gewisse Fingerfertigkeit aufzuweisen. Sollte das Produkt nicht ordnungsgemäß hergestellt worden sein, muss es dem Techniker zum Austausch zurückgegeben oder sogar verschrottet werden, damit ein neues Gerät gebaut werden kann. Daher ist Genauigkeit gefragt.

Wie ist das Gehalt als Dentaltechniker/in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.600-,€ und 5.000-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Dentaltechniker/innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Dentaltechniker/in: Die Ausbildung

Im Normalfall macht man eine duale Ausbildung, sodass man einen Teil der Lehre im Ausbildungsbetrieb und einen Teil in der Berufsschule absolviert. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre und somit etwas länger als andere Ausbildungen. Um diese antreten zu können benötigt man die mittlere Reife. Nach dem zweiten Lehrjahr findet eine Zwischenprüfung statt und nach dreieinhalb Jahren die Gesellenprüfung, welche dann die Ausbildung beendet.

Weiterbildung

Der durchschnittliche Verdienst nach Belegen der Ausbildung liegt bei 1.500 € nach ein paar Jahren steigt es auf 2.200 €. Dieser ist mit Weiterbildungen noch spürbar zu erhöhen. In der Ausbildung wird verhältnismäßig wenig verdient, so kommt man im ersten Lehrjahr nur auf 450 €, pro Lehrjahr wächst der Betrag um ca.50 €.

Arbeitsumfeld

Es herrscht keine Knappheit an Jobs, ganz im Gegenteil die Zeichen auf dem Arbeitsmarkt stehen so gut wie nie. Durch den demografischen Wandel und immer mehr Schulabsolventen, die sich für ein Hochschulstudium entscheiden, suchen Ausbildungsbetriebe wie verrückt nach Angestellten, sodass Sie sicher sein können sich Ihren Job frei nach Wahl aussuchen zu können.  Angestellt wird man in Dentallaboren oder direkt bei eigenständigen Laboren der einzelnen Praxen. Wer besondere Ansprüche und vor allem eine Hochschulreife hat, kann auch studieren dort gibt es interessante Studiengänge wie z. B. Medizintechnik.

Arbeiten in diesem Beruf ist wirklich angenehm keine schwere körperliche Arbeit, dafür interessante und vor allem vielfältige Manufaktur. Mit Fortbildungen ist der Karriere keine Grenze gesetzt, bis zum Selbstständigen ist alles dabei.

arrow_upward