Gehalt Destillateur/-in

Für die einen ist er ein erquickendes Getränk und essenzielle Partyzutat, für die anderen Basis allen Übels – die Rede ist vom Schnaps. Obwohl es ihn schon seit hunderten von Jahren in schier endlosen Formen gibt, interessieren sich nur die wenigsten für mehr als die Trinkqualität. Diejenigen, die es tun, sollten sich vielleicht den Beruf des Destillateurs genauer anschauen. Hier geht es nämlich um viel mehr als reinen Alkoholgenuss – auch wenn das sicherlich ein Teil des Jobs ist. Ein Destillateur kennt die Zutaten und Herstellungsverfahren verschiedener Schnäpse genau. Er weiß, welche chemischen Prozesse beim Gären ablaufen, welche Maschinen man braucht um Spirituosen herzustellen und wie man am Schluss ihre Qualität überprüft. Und auch in Lagerung und Vertrieb ist er ein Experte.

Wie ist das Gehalt als Destillateur/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.400-,€ und 3.400-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Destillateur/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Destillateur/-in: Die Ausbildung

Die Ausbildung zum Destillateur ist eine duale Ausbildung, die man meist bei einer Schnapsbrennerei oder einem großen Spirituosenfabrikanten absolviert. Für die Berufsschule muss man meist etwas Reisebereitschaft aufwenden, denn aufgrund der geringen Zahl an Auszubildenden in diesem Beruf werden die theoretischen Einheiten in wenigen Zentren deutschlandweit zusammengelegt. Dort verbringt man dann mehrere Wochen am Stück. Während der Ausbildung lernt man viel über Ausgangsstoffe und Rezepte, über die chemischen Vorgänge und wie man die nötigen Maschinen bedient. Auch die ein oder andere Verkostung steht auf dem Programm, sodass man etwa unterschiedliche Qualitätsstufen unterscheiden kann.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Als Destillateur musst du technisches Verständnis und handwerkliches Geschick mitbringen, um die Maschinen bedienen zu können. Zudem solltest du eigenständig und vor allem präzise arbeiten können – denn die strikte Einhaltung des Rezepts ist das A und O. Trotz allem musst du auch eine gewisse Menge Alkohol vertragen, auch wenn du natürlich nicht jeden unter den Tisch trinken musst. Auch ein guter Geruchs- und Geschmackssinn sind in diesem Beruf vorteilhaft. Außerdem bist du oft den ganzen Tag auf den Beinen – wer einen Schreibtischjob sucht, der ist hier sicher falsch.

Arbeitsumfeld

Die Liste möglicher Arbeitgeber für Destillateure entspricht etwa derselben wie bei den Ausbildungsbetrieben – viele bleiben nach Abschluss der Ausbildung auch einfach in ihrem Betrieb. Die Aufgaben erstrecken sich dort vor allem auf Zutatenauswahl, Bedienen der Maschinen und abschließende Qualitätskontrolle. Manchmal kann auch das Entwickeln eines neuen Produktes oder das Abändern eines Rezeptes zu den Aufgaben gehören. In jedem Fall sollte man sich allerdings auf Schichtarbeit einstellen, denn die Produktion läuft meist Tag und Nacht.

arrow_upward