Gehalt Elektrokonstrukteur/-in

Elektrokonstrukteure sind Fachleute, die in der Lage sind, ingenieurwissenschaftliche Prinzipien, Physik und Materialwissenschaft für die Analyse, Konstruktion, Installation und Wartung von elektrischen Systemen anzuwenden. Elektrokonstrukteure erstellen Lösungen, die von der Konstruktion kleiner Komponenten bis hin zu großen Systemen reichen können. Häufiger arbeiten Sie in den Bereichen Sicherheit, Alarmsysteme, Beleuchtung sowie Hoch- und Niederspannungssysteme. Dabei haben Sie die Möglichkeit, an allen Phasen eines Systems zu arbeiten, von der frühen Forschung, Entwicklung und Konstruktion bis hin zur Installation und endgültigen Inbetriebnahme. Das heißt auf allen Stufen des Designs zu arbeiten, von der frühen Forschung, Entwicklung ist hin zur detaillierten Konstruktion, Installation und endgültigen Inbetriebnahme. Die Stellenbeschreibung eines Elektrokonstrukteurs kann von Arbeitgeber zu Arbeitgeber unterschiedlich sein, jedoch gehören zu den typischen Aufgaben und Tätigkeiten Durchführung von Forschung, Testen und Messen der Leistung von Systemen, Entwurf und Implementierung von Systemen zur Verbesserung von Effizienz und Nachhaltigkeit, mit den neuesten Bauvorschriften auf dem Laufenden bleiben, Komplexe Probleme lösen, Kontaktaufnahme mit Lieferanten, Kunden, Architekten und Auftragnehmern, Analysieren und Interpretieren von Daten und Informationen, empfohlene Modifikationen für Systeme, Erstellen von Berichten und Dokumentation sowie das Ausgehen und Begutachten vor Ort.

Wie ist das Gehalt als Elektrokonstrukteur/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.900-,€ und 6.000-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Elektrokonstrukteure/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Elektrokonstrukteur/-in: Die Ausbildung

Ein Studium in Elektrotechnik wird an vielen Universitäten und Hochschulen angeboten, dieses dauert in der Regel bis zu drei Jahre und setzt die Hochschulreife voraus. Ein Abschluss in Gebäudetechnik ist jedoch auch möglich und kann nur drei Jahre abgeschlossen werden. Der Beruf als Elektrokonstrukteur ist ein sehr technischer, daher ist ein hohes Maß an Ausbildung und Engagement unerlässlich. Qualifikationen die ein Arbeitgeber möglicherweise für einen Elektrokonstrukteur sucht:

B.Eng. Elektrotechnik

B.Sc. Gebäudetechnik

M.Eng. Elektrotechnik

M.Sc. Elektrotechnik

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Als Elektrokonstrukteur kann man ein durchschnittliches Gehalt von 52.700 € pro Jahr erwarten. Dies ist durch Weiterbildungen zu steigern wobei der gehaltsrahmen zwischen 44.700 € und 62.700 € liegt. Vor allem um mit der Konkurrenz mithalten zu können muss man sich immer weiter Fortbilden. Vielen Arbeitgebern ist deshalb auch viel wichtiger was für Spezifikationen und Weiterbildungen man hat. Nur so bleiben die Firmen wettbewerbsfähig.

Arbeitsumfeld

Da relativ wenig Schulabsolventen diesen Studiengang wählen sind Elektrokonstrukteure selten auf dem Arbeitsmarkt, dem gegenüber stehen sehr viele Stellenangebote. So sollte es kein Problem sein als Elektrokonstrukteur ein Job zu finden, eher wird einem die Wahl stehen welches Jobangebot man annimmt. Allerdings sind Elektroniker und Techniker, im praktischen Teil oft, dem Elektrokonstrukteur oft gleichgesetzt, sodass auch diese dasselbe Stellenangebot bekommen können. Allerdings können nur Elektrokonstrukteure Stellen annehmen, wo expliziert nach Meistern gefragt wird. In diesem Job ist alles vom Planen am Computer bis hin zur Fertigung alles dabei und das manchmal sogar in Teamarbeit.

arrow_upward