Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Fachbauleiter/-in

Der Beruf des/der Fachbauleiters/-in hat nichts mit dem Überwachen einer Baustelle zu tun. Dafür ist und bleibt der Bauleiter zuständig, der alles auf der Baustelle regelt, plant, inspiziert und verwaltet. Ist diese allerdings in einem Fachgebiet für einen gewissen Teil der Baustelle nicht ausreichend geschult und ihm fehlt Fachwissen, zieht er einen/-er Fachbauleiter/-in heran. Ein Beispiel ist eine Baustelle, auf der ein Holzhaus gebaut wird. Der Kunde möchte auf dieses Haus eine Fotovoltaikanlage haben. Der Bauleiter kennt sich damit aber nicht aus und zieht deshalb einen Elektriker hinzu. Dieser Elektriker ist dann ein/-e Fachbauleiter/-in und hat sein kleines Projekt an dem Haus, für das er zuständig ist. Er muss dafür sorgen, dass alles Vorschriftsmäßig passiert. Häufig werden bei Einkaufszentren Fachbauleiter/-in für Brandschutz engagiert.

Wie ist das Gehalt als Fachbauleiter/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.200-,€ und 4.500-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Fachbauleiter/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Fachbauleiter/-in: Die Ausbildung

Die Ausbildung hängt davon ab, was man für einen Fachbauleiter/-in Titel tragen möchte. Je nachdem was man möchte macht man eine Ausbildung für das jeweilige Fachgebiet, diese dauert in aller Regel drei Jahre.

Weiterbildung

In jedem Fachgebiet kann man Weiterbildungen absolvieren, das hängt aber davon ab welches Fachgebiet man gelernt hat.

Arbeitsumfeld

Draußen auf der Baustelle sein und weniger im Büro, dies ist ein großer Vorteil des Berufes. So ist man viel an der frischen Luft und arbeitet im Team. Der Arbeitsmarkt hat große Schwankungen, dass Baugewerbe ist nicht der sicherste Arbeitsplatz und häufig sind lange Anfahrten nötig, da nicht jeden Tag ein Einkaufszentrum in der Umgebung gebaut wird. Fachbauleiter/-in sind aber nicht immer nur Fachbauleiter/-innen, sie haben meistens einen eigenen Beruf wie Elektriker/-in und helfen nur auf der Baustelle als Fachbauleiter/-in aus.

arrow_upward