Gehalt Finanzberater

Die Menschen wollen immer einen sicheren Plan für die Ausbildung ihres Kindes, eine Versicherung oder jegliche finanzielle Hilfe. Nur ein Experte kann diese Ziele erreichen und ein Finanzberater ist am besten geeignet, um einen zu leiten.  Die Bewertung des Marktes und neuer Möglichkeiten liegt in der Verantwortung des Beraters. Er oder sie muss in der Lage sein, Pläne entsprechend den Anforderungen des Kunden zu beraten – egal, ob sie kurz- oder langfristig angelegt sein wollen. Der strategische Plan sollte für die Kunden ausgearbeitet werden und dann Maßnahmen ergreifen, um ihn auszuführen. Der Berater muss die finanzielle Situation, das Vermögen und die Einkommenssteuer des Kunden berücksichtigen, bevor er einen Plan vorschlägt. Man sollte Verbindungen und Unternehmen nutzen, um den Finanzplan auszuführen und mehr Kunden für das Unternehmen zu werben. Marktforschung über Versicherungen und Nachlasspläne sollte dem Kunden vorgeschlagen werden, damit er versteht, dass er oder sie über ein großes Wissen verfügt und die besten Pläne vorschlägt, um sein Geld zu investieren. Dieser Finanzplan wird für den Kunden ein Weg in die Zukunft sein.  

Wie ist das Gehalt als Finanzberater in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.800-,€ und 5.800-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Finanzberater  /-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Finanzberater: Die Ausbildung

Ein Finanzberater ist ein harter Job und sollte jemand sein, der einen Finanzabschluss hat. Es könnte jeder Bachelor-Abschluss rein in Finanzen oder andere verwandte Abschlüsse in Bankwesen, Management, Buchhaltung sein. Auch ein Master-Abschluss in einem dieser Bereiche ist akzeptabel. Zertifizierungen und Lizenzen sind erforderlich, um die Ausbildung und das Fachwissen des Bewerbers zu beurteilen.   

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Das Kommunizieren und Verstehen der Anforderungen des Kunden ist der grundlegende Teil des Jobs. Er oder sie muss die Kommunikation beherrschen und sicher mit Kunden umgehen können. Außerdem sollte er oder sie mit verschiedenen Softwareprogrammen, die in einem Computer verwendet werden, wie z. B. Excel, vertraut sein. Außerdem sollte er oder sie über analytische Fähigkeiten verfügen, um Gelder zu verfolgen und die Ziele der Kunden und die dafür benötigte Zeit einzuschätzen.  

Arbeitsumfeld

Der Finanzberater muss hart arbeiten, um eine freundliche Beziehung zu seinen Kunden aufzubauen. Sie müssen recherchieren, sammeln und Pläne für ihre Kunden strategisch ausarbeiten. Dieses Feld ist riesig und es gibt viele Jobs auf dem Markt, wie z. B. in der Investmentbranche, in Bankgebäuden, Versicherungsunternehmen und mehr. Die Gehaltspakete sind auch gut, abhängig von den Arbeitszeiten. Dies ist ein Vollzeit-Job und muss in Büros mit der richtigen Einrichtung von Schreibtisch und Besprechungsraum betrieben werden. Seminare und Workshops werden in der Regel am Wochenende durchgeführt, wo Finanzberater ihre Ergebnisse präsentieren und die Unternehmenspolitik fördern, um die Anzahl der Kunden zu maximieren. Einige Berater halten Besprechungen in ihren Büros ab, während andere auf Wunsch die Häuser der Kunden besuchen. 

arrow_upward