Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Fliesenleger/-in

Fliesenleger/-in ist ein klassischer Handwerksberuf. Ein Fliesenleger ist in Häusern und Gebäuden für die Auskleidung von Badezimmern, Küchen und allen anderen Orten, an denen Fliesen benötigt oder gewünscht werden, zuständig. Er verlegt aber nicht nur langweilige, einfarbige Fliesen, sondern ist auch in der Lage, sich bei speziellen Sonderwünschen künstlerisch zu verwirklichen. Über das reine Verlegen hinaus kennt ein Fliesenleger sich aber auch mit verschiedenen Materialien, Mustern und Gestaltungsmöglichkeiten aus und kann Kunden dementsprechend beraten, unterstützen und durch das Projekt hindurch als Ansprechpartner begleiten. 

Wie ist das Gehalt als Fliesenleger/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.600-,€ und 3.500-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Fliesenleger/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Fliesenleger/-in: Die Ausbildung

Wie bei allen klassischen Handwerkerberufen läuft die Ausbildung zum Fliesenleger dual ab, das heißt du verbringst deine Zeit abwechselnd in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb. So lernst du sowohl Theorie und Praxis des Berufs. Dazu gehören Materialkunde, Arbeitsschutz, Verlegetechniken, Kundenberatung und vieles mehr. Nach bereits einem Jahr schreibst du eine Zwischenprüfung, später dann die Gesellenprüfung. Legst du hier sowohl den schriftlichen als auch den praktischen Teil erfolgreich ab, hast du deine Ausbildung abgeschlossen und kannst eine Arbeit als Fliesenleger aufnehmen. Ganz genau heißt der Beruf übrigens Fliesen-, Platten-, und Mosaikleger. Prinzipiell steht der ganze Prozess jedem offen, um seine Chancen zu erhöhen ist meist jedoch mindestens ein Hauptschulabschluss notwendig.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Als angehender Fliesenleger solltest du über eine gewisse körperliche Kraft sowie handwerkliches Geschick verfügen. Du solltest auch in der Lage sein, Tätigkeiten im Knien oder anderen unbequemen Haltungen auszuführen. Auch Interesse und Fähigkeiten in Mathe, Physik und teils auch Chemie sind von Vorteil. Außerdem solltest du sehr eigenständig arbeiten und deine Arbeit selbst einteilen und organisieren können. Zudem solltest du gut mit Menschen kommunizieren und auf ihre Wünsche eingehen können.

Arbeitsumfeld

Fliesenleger sind meist auf Baustellen anzutreffen – auch wenn sie meist nur in Innenräumen tätig sind, kann es also durchaus vorkommen, dass die ein oder andere Tätigkeit draußen unter dem Einfluss der Elemente durchgeführt werden muss. Die Arbeitszeiten sind grundsätzlich geregelt, der ein oder andere außerplanmäßige Einsatz kann aber vorkommen. Wie alle Handwerker sind Fließenleger gesuchte Fachkräfte und sollten keine großen Probleme haben, einen Job in einem Fliesenlegerbetrieb zu finden. Mit einigen Jahren Erfahrung bietet sich ihnen zudem die Möglichkeit, einen Meistertitel zu erwerben und somit auch die Chance, in die Selbstständigkeit zu wechseln und einen eigenen Betrieb zu eröffnen.

arrow_upward