Gehalt Gebäudeverwalter/-in

Jeder träumt davon, ein Geschäft zu eröffnen und es reibungslos und ohne Hürden zu betreiben. Die Organisation der Dinge kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Dazu gehören das Gebäude, seine Struktur, der Standort, das System der Netzwerke, Computer und die Technik. Der Standort und die Struktur des Gebäudes sind wichtiger als alles andere. Ein kluger und guter Standort des Gebäudes wird mehr Kunden für das Geschäft anziehen. Ein Gebäudeverwalter ist die richtige Person, um diese Aufgabe zu erfüllen. Er oder sie ist dafür verantwortlich, die physische Infrastruktur des Gebäudes sicherzustellen, indem er die Anforderungen der Instandhaltung erfüllt. Die gesetzlichen Anforderungen werden erfüllt und die Sicherheits- und Gesundheitsstandards werden sichergestellt. Der Gebäudeverwalter ist an der Verwaltung der Räumlichkeiten, an Renovierungen im Gebäude, an der Sicherheit und an Grundstücksarbeiten beteiligt. Einige weitere Aufgaben sind die Beratung einer Strategie zur Verbesserung des Budgets und die Kontrolle der Leistungen für Lebensmittel, Wasser, Strom, Sicherheit und Reinigung. Er oder sie muss eventuell verhandeln, Berichte schreiben und ein kostengünstiges Budget empfehlen.  

Wie ist das Gehalt als Gebäudeverwalter/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.200-,€ und 4.200-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Gebäudeverwalter/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Gebäudeverwalter/-in: Die Ausbildung

Die Position eines Gebäudeverwalters steht allen Hochschulabsolventen und Abiturienten offen, jedoch sind auch Abschlüsse in den Bereichen Betriebswirtschaft oder Ingenieurwesen möglich. Ein Praktikum an einem Management-Institut ist obligatorisch. Eine höhere Position kann durch ein Praktikum, eine Ausbildung oder eine zusätzliche Zertifizierung erlangt werden. Mindestens ein Jahr Berufserfahrung in dem entsprechenden Bereich ist erforderlich.  

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Die Person, die den Job des Gebäudeverwalters innehat, sollte über gute kommunikative Fähigkeiten und Know-how im Umgang mit den Kunden verfügen. Er oder sie sollte eine analytische Denkweise haben, um das Problem auf täglicher Basis zu lösen. Man sollte die Fähigkeit haben, zu führen und Entscheidungen zu treffen. Er oder sie sollte über gute Teamfähigkeiten verfügen, um mit anderen Mitarbeitern zusammenzuarbeiten. Man kennt sich mit Kundenservice und Computerkenntnissen aus.  

Arbeitsumfeld

Viele Menschen haben Schwierigkeiten, ihr Geschäft ohne einen Gebäudeverwalter voranzubringen. Daher gibt es viele freie Stellen für diese Position, die zur Verfügung stehen. Die meisten der Gebäudeverwalter arbeiten in Hausverwaltungsfirmen, irgendwelchen Immobilienfirmen, Baufirmen sowohl im privaten als auch im staatlichen Sektor. Er oder sie muss möglicherweise an Meetings im Freien teilnehmen und mit anderen Mitarbeitern und dem Unternehmen kommunizieren. Die Arbeitszeiten können von Büro zu Büro variieren. Man kann damit rechnen, dass er oder sie die Arbeitszeitgrenze in einem Notfall überschreitet. Der Gebäudeverwalter muss möglicherweise an andere Orte reisen, um einen Auftrag von einem großen multinationalen Unternehmen in einem anderen Gebiet des Landes zu erhalten. Das Gehalt eines Gebäudeverwalters ist ebenfalls gut. Es gibt die Möglichkeit der Beförderung in verschiedene Positionen, wie z. B. zum Geschäftsführer, was das Jahreseinkommen erhöhen kann. Die Arbeitsbelastung nimmt zu, wenn er Verantwortung übernimmt. Er oder sie muss möglicherweise mehr Zeit im Büro verbringen, wenn die Arbeit zu viel ist. 

arrow_upward