Gehalt Geograf/-in

Geograf/-in ist ein wissenschaftlicher, forschender Beruf, der viele Facetten hat – so viele, dass die Zuordnung zu einem Forschungsgebiet oft schwierig ist. Mal sind die Arbeitsinhalte eher naturwissenschaftlicher, empirischer Natur, mal ist man eher als Soziologe oder gar Architekt gefragt. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden forschen, beobachten und experimentieren Geografen mit der Oberfläche unserer Erde, wie sie sich entwickelt, wie wir Menschen sie nutzen oder auch wie der Austausch verschiedener Kulturen auf ihr funktioniert. Daraus können sie Modelle und Pläne beispielsweise für die zukünftige Entwicklung von Städten und Regionen, für die Aussichten der Landwirtschaft und vieles, vieles mehr ableiten.

Wie ist das Gehalt als Geograf/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 4.300-,€ und 5.800-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad und Bundesland.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Geograf/-in: Die Ausbildung

Um Geograf/-in zu werden ist ein Studium der Geografie zwingend notwendig. Dieses vermittelt einem die nötigen Grundlagen zur Ausübung des Berufs, wie zum Beispiel präzises, wissenschaftliches Arbeiten und bringt einen natürlich auf den neuesten Stand der Wissenschaft und Forschung. Für den Einstieg in die Tätigkeit reicht der Bachelor zwar aus, ein Master schadet aber nicht und bietet meist bessere Einstellungschancen. Wer die Karriereleiter erklimmen will oder seine Zukunft in einer lehrenden Tätigkeit an einer Universität oder Hochschule sieht, sollte zudem die Promo- beziehungsweise Habilitation in Betracht ziehen.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Wie in den meisten forschenden Berufen sollte man als angehender Geograf fähig sein, seine Arbeit mit Ehrgeiz, Einsatzbereitschaft und einer guten Portion Neugier auszuführen. Dabei dürfen aber Sorgfalt und Ordnung nicht zu kurz kommen. Wer an einer Hochschule unterrichtet, benötigt wie alle Lehrenden zudem didaktische und pädagogische Fähigkeiten. Natürlich sollten auch die Interessen stimmen: Wer sich schon immer für verschiedene Klima-, Kultur-, und Wirtschaftszonen interessiert hat oder mehr über Globalisierung und Urbanisierung erfahren möchte, der ist hier wahrscheinlich richtig. 

Arbeitsumfeld

Der Job eines Geografen ist sehr vielfältig und keiner, bei dem man jeden Tag mehr oder weniger das Gleiche zu tun hat. “Außeneinsätze” zum Sammeln von Daten, Auswerten und Interpretieren im Büro, Vorstellen von Ergebnissen bei Konferenzen – all das und viel mehr gehört dazu. Das erfordert natürlich auch die Bereitschaft zu teils ungewöhnlichen Arbeitszeiten und der ein oder anderen Überstunde. Wer genug von der Forschung hat oder gern mit jungen Menschen arbeitet, kann außerdem eine Lehrstelle an einer Hochschule anstreben.

arrow_upward