Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Geologe/-in

Alle Informationen über Energieressourcen, Überschwemmungen, Wasser und Gestein werden von einem Geologen gesammelt. Sie spielen eine wichtige Rolle in der Gesellschaft, indem sie verschiedene Probleme wie Klimaveränderungen, Erdbeben, Vulkane lösen. Er oder sie wird in verschiedenen Projekten eingesetzt, die sich mit der Umwelt und der Erde beschäftigen. Er oder sie ist verantwortlich für das Sammeln von Daten und die Untersuchung der Auswirkungen auf diese. Die Aufgabe ist es, verschiedene Proben zu sammeln und einen Bericht darüber zu erstellen. Außerdem sind sie an der Messung von Gravitations-, elektromagnetischen und seismischen Wellen beteiligt. Einige andere Aufgaben sind das Entwerfen von Karten und das Initiieren von Projekten mit verschiedenen Unternehmen. Es wird an Projekten geforscht und die Ergebnisse werden in den Meetings vorgestellt. Verschiedene Standorte werden für weitere Entwicklungen und Analysen in Betracht gezogen und es werden Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um einem Unfall entgegenzuwirken. Die Inspektion natürlicher Ressourcen wie Ölreservoirs und Kohle wird mit Hilfe von Geologen durchgeführt, die Methoden zur Maximierung des Produkts vorschlagen.  

Wie ist das Gehalt als Geologe/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 4.300-,€ und 6.100-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Geologen/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Geologe/-in: Die Ausbildung

Geologe ist ein Beruf, für den ein Hochschulabschluss erforderlich ist. In Frage kommen Bachelor-, Master- oder Doktorabschlüsse in Geologie und Geowissenschaften. Eine Ausbildung und Erfahrung in einem Institut oder Büro wird vorausgesetzt. Er oder sie ist in der Lage, Arbeiten im Freien, im Bergbau und bei der Erschließung des Geländes durchzuführen. Erfahrung im Umgang mit Software, Modellierung und Kartengestaltung ist erforderlich.  

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Der Geologe muss mit Menschen interagieren, daher sollten seine Kommunikationsfähigkeiten gut sein. Er oder sie muss die analytischen Fähigkeiten haben, um Daten zu sammeln und zu analysieren. Er oder sie sollte gut schreiben können, um Berichte über Datenanalysen und Ergebnisse zu verfassen. Er oder sie sollte mit Software wie Rockware und mit den Vorschriften für Gesundheit und Umwelt vertraut sein. Außerdem sollte er oder sie mit Modellen und anderen Informationen über Boden, Wasser und Gestein vertraut sein.  

Arbeitsumfeld

Positionen von Geologen gibt es mit verschiedenen Bezeichnungen wie Geowissenschaftler und Umweltgeologe. Das Sammeln von Proben von jedem Ort, die Analyse und der Bericht ist der Hauptteil eines Geologen. Die Berufsaussichten sind gut, daher gibt es viele freie Stellen sowohl im staatlichen als auch im privaten Sektor. Ein Geologe kann sowohl in der Industrie als auch im akademischen Bereich arbeiten. Das Militär bietet auch Jobs für Geologen für die Untersuchung von Land, Boden und Fels. Die Lehrmöglichkeiten an Hochschulen und Universitäten sind gut. Bei der Arbeit in der Industrie haben Geologen mit einer harten Umgebung zu kämpfen, da mehr körperliche Arbeit verrichtet wird, vor allem auf Feldern. Jobmöglichkeiten gibt es auch in Forschungslabors, wo sie in Innenräumen arbeiten müssen. Das Gehalt eines Geologen ist gut und eine Person mit einem Doktortitel wird mehr verdienen. 

arrow_upward