Gehalt Handelsvertreter/-in

Typische Aufgaben als Handelsvertreter/-in sind beispielsweise:

  • Verkauf von Produkten und Dienstleistungen mit guten Argumenten an potenzielle Kunden
  • Durchführung von Kosten-Nutzen-Analysen bei bestehenden und potenziellen Kunden
  • Aufrechterhaltung positiver Geschäftsbeziehungen zur Sicherung zukünftiger Verkäufe
  • Beschleunigen des Lösens von Kundenproblemen und -beschwerden, um die Zufriedenheit zu maximieren
  • Erreichen der vereinbarten Verkaufsziele und Ergebnisse innerhalb vom Zeitplan
  • Koordination der Verkaufsanstrengungen mit Teammitgliedern und anderen Abteilungen
  • Analysieren des Potenzials des Gebiets oder Marktes, verfolgen der Verkäufe und Statusberichte
  • Supply Management mit Berichten über Kundenbedürfnisse, Probleme, Interessen, Wettbewerbsaktivitäten und Potenzial für neue Produkte und Dienstleistungen.

Wie ist das Gehalt als Handelsvertreter/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.500-,€ und 6.200-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Handelsvertreter/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Handelsvertreter/-in: Die Ausbildung

Für diesen Beruf gibt es keine formalen Ausbildungsanforderungen, aber Erfahrung kann sehr hilfreich sein. Einige Arbeitgeber ziehen es vor, Jobkandidaten einzustellen, die einen Bachelor-Abschluss erworben haben. Viele Menschen, die in diesem Beruf arbeiten, haben Marketing als Hauptfach studiert. Diejenigen, die technische und wissenschaftliche Produkte verkaufen, können davon profitieren, einen Abschluss zu erwerben, der mit den von ihnen gewählten Verkaufsprodukten in Zusammenhang steht. Einige Arbeitgeber bieten formelle Ausbildungsprogramme für ihre neu eingestellten Mitarbeiter an. Erfahrungen in allen Bereichen, die Überzeugungsarbeit und den Umgang mit Menschen erfordern, können hilfreich sein, z. B. im Kundendienst. Arbeitgeber suchen auch nachgewiesene Berufserfahrung als Vertriebsmitarbeiter, die Fähigkeit, produktive berufliche Geschäftsbeziehungen aufzubauen, hoch motivierte und zielorientiert Arbeiter mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz im Verkauf und ausgezeichnete Verkaufs-, Kommunikations- und Verhandlungsfähigkeiten. Auch die Fähigkeit, auf die Bedürfnisse des Publikums zugeschnittene Präsentationen zu erstellen und zu halten sowie Beziehungsmanagement-Fähigkeiten und Offenheit für Feedback sind gefragt.

Arbeitsumfeld

Dieser Beruf hat gute Berufsaussichten. Es wird prognostiziert, dass für den Zeitraum von 2016 bis 2026 ein Wachstum von etwa 5 % zu erwarten ist, was in etwa dem Durchschnitt aller Berufe entspricht. Das Wachstum in diesem Bereich folgt tendenziell der Gesundheit der Wirtschaft. Externe Vertreter reisen ausgiebig. Einige haben Gebiete, die sich über zahlreiche Staaten erstrecken, sodass sie weit weg von zu Hause und ein gutes Stück der Zeit unterwegs sind. Dies kann sowohl für die Innen- als auch für die Außenvertreter ein stressiger Beruf sein, weil sie unter dem Druck der Erfüllung von Quoten stehen und weil das Einkommen in der Regel direkt an das erzielte Umsatzvolumen gebunden ist. Die meisten Vertriebsmitarbeiter arbeiten zumindest Vollzeit, und diese Karriere erfordert oft mehr als 40 Stunden pro Woche. Sogar Außendienstmitarbeiter können viel Zeit am Telefon und online verbringen, Produkte anpreisen, Bestellungen entgegennehmen und Beschwerden vor Ort entgegennehmen, wenn sie nicht gerade auf Reisen sind und Kunden persönlich treffen.

arrow_upward