Gehalt Illustrator/-in

Die Aufgaben als Illustrator/-in bestehen darin Zeichnungen für diverse Medien, wie z.B. Magazine oder Bücher zu erstellen. Aufgaben können aber auch Werbeclips, Kampagnen, Filme, Animationen, Layouts oder das Design ganzer Webseiten sein, sodass ein/-e Illustrator/-in stets flexibel und selbstständig arbeiten können sollte. Der darin enthaltende Text soll durch die Illustrationen erläutert, definiert und dargestellt werden. Aufträge werden individuell mit Kunden abgestimmt und dementsprechend werden Skizzen oder Storyboards angefertigt.

Ein/-e Illustrator/-in fertigt Skizzen per Hand an oder arbeitet gegebenenfalls mit entsprechenden Grafikdesign-Programmen, Photoshop, Illustrator oder Indesign. Die benutzte Technik bezieht sich auf die Art des Auftrags. Oft umfasst der Ablauf dennoch auf ähnliche Schritte – zunächst werden für den Kunden Skizzen mit Bleistiften oder Zeichenstiften kreiert und je nach Absprache anschließend koloriert. Ein/-e Illustrator/-in sollte eine Vielfalt an Techniken und Methoden besitzen da die Art des Auftrages und dessen Spezifikationen oft variieren. 

Wie ist das Gehalt als Illustrator/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.400-,€ und 3.200-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Illustratoren/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Illustrator/-in: Die Ausbildung

Für den Beruf als Illustrator gibt es keine festgelegte Ausbildung. Eine Option ist durch Kurse die Fähigkeiten von Illustratoren eigenständig zu erwerben. Dementsprechend würde man freiberufliche Tätigkeiten auf sich nehmen oder man überzeugt direkt mit seinem Talent bei einem Unternehmen. Für das Studium gibt es mehrere Optionen. Entsprechende Studiengänge, wie Kommunikationsdesign, Grafikdesign, Illustration und Visuelle Kommunikation dauern in der Regel 3-5 Jahre. Hier liegt der Bezug bei Grafikdesign, Mediendesign und der Gestaltung von Illustrationen.

Diese Studiengänge bauen eine theoretische Basis auf und geben zeitgleich praktische Erfahrung, da man schon mit realen Kunden arbeiten kann oder ein Praktikum in der Kreativwirtschaft absolviert. Je nach Studiengang können auch spezifische Schwerpunkte angeboten werden, allerdings sind diese oft erst im Master Teil des Studiums. Teilweise werden auch BWL- und Marketingkurse für die Vorbereitung auf das Berufsleben als Designer angeboten. Diese Studiengänge können an einer Universität, Fachhochschule oder Kunsthochschule absolviert werden.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Als Illustrator/-in sollte das Interesse beim künstlerischen Liegen. Fähigkeiten wie Kreativität, Flexibilität, künstlerische Begabung, und Disziplin ist gefragt. Zusätzliche braucht man etwas Organisationstalent, um seine Projekte erfolgreich zu koordinieren. Hilfreich ist es auch, wenn man persönliche Stärken, wie z. B. das Erstellen von Kinderbuchillustration, entwickelt und so persönliche Schwerpunkte setzt. Insbesondere die Fähigkeit sich selbst zu motivieren und stets neue Inspiration zu finden ist ein wichtiger Teil des Jobs als Illustrator/-in.

Wer sich selbstständig machen möchte, sollte sich dementsprechend vermarkten können. Die Arbeiten müssen gut präsentiert werden, um potenzielle Arbeitgeber anzusprechen. Kenntnisse über soziale Medien oder das Bauen und bearbeiten der eigenen Webseite wären dementsprechend hilfreich.

Arbeitsumfeld

Es gibt verschiedene Berufsaussichten für eine/-n Illustrator/-in. Es ist möglich Angestellter bei einem Verlag oder in einer Werbeagentur zu werden, oder sich Selbstständig zu machen. Der Alltag kann sich flexibel gestalten lassen, je nachdem wie viele Aufträge man zurzeit hat. Je nach Arbeitsverhältnis findet die Arbeit im Unternehmen statt oder in den eigenen Räumen. 

arrow_upward