Gehalt Ingenieur/-in für Energietechnik

Als Profis für die Technik in der Gebäudehülle behandeln sie das Gebiet der technischen Gebäudeausrüstung. In der Zukunft wird die umweltpolitische Bedeutung mehr und mehr steigen. Aus diesem Grund kommt dem Beruf Ingenieur für Energietechnik ein hoher gesellschaftlicher Stellenwert zu. Darüber hinaus sind sie Profis für die kommunale Versorgung mit Gas, Wasser und Wärme. Ingenieure und -ingenieurinnen für Energietechnik entwickeln Anwendungs- und Versorgungslösungen zur Erzeugung, Umwandlung, Speicherung oder Verteilung von Energie. Sie planen, konstruieren und bauen entsprechende Anlagen und Maschinen, überwachen deren Betrieb und sind daneben unter anderem auch für deren Vertrieb zuständig. 

Wie ist das Gehalt als Ingenieur/-in für Energietechnik in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 4.500-,€ und 6.000-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Ingenieur/-in für Energietechnik in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Ingenieur/-in für Energietechnik: Die Ausbildung

Bereits heute schon ist der langfristige Bedarf anhand der vielfachen Stellenangebote bei der Jobsuche zu sehen. Die Stellenangebote zeigen auf, das der Schrei nach Fachkräften in diesem Bereich ungebrochen ist. Um in der Energietechnik arbeiten zu können, muss man mindestens eine entsprechende Berufsausbildung absolvieren. Hierfür bieten sich unterschiedliche Wege an, die in die Energietechnik führen, beispielsweise die Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. Hier richtet man energietechnische Anlagen ein, integriert Steuer- und Regelsysteme und prüft das Ganze auf Fehler und Qualitätslücken. Eine gute thematische Alternative ist der Beruf des Ingenieurs für Brauwesen und Getränketechnologie.

Ausbildungen in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Für den Beruf als Ingenieur/in für Energietechnik ist ein hoher Grad an Technikverständnis, Umweltbewusstsein, naturwissenschaftliches Interesse und Konzeptionstalent gerne gesehen. Auch wenn Ingenieure und Ingenieurinnen für Energie- und Reaktortechnik einen großen Teil ihrer Tätigkeiten allein und selbstständig durchführen, sind sie sowohl in der Planung und Konstruktion von Anlagen wie auch in der Produktion und Verteilung von elektrischer Energie in ein interdisziplinäres Team eingebunden. Bei international operierenden Firmen oder internationalen Projekten arbeiten häufig Kollegen aus anderen Ländern mit. Nicht nur in diesem Fall sind gute Englischkenntnisse erforderlich denn auch die Fachliteratur erscheint meist in englischer Sprache. Manchmal sind längere Aufenthalte vor Ort beim Kunden notwendig. Häufig unterwegs sind Ingenieure und Ingenieurinnen für Energietechnik, wenn sie im Vertrieb tätig sind und Kunden von den Produkten ihrer Firma überzeugen wollen. Via Laptop oder Smartphone können sie dabei online jederzeit mit dem Firmencomputer verbunden sein. 

Arbeitsumfeld

Die Berufsfelder der Stellenangebote in der Jobbörse können in Ingenieur- und Architekturbüros liegen, in Planungsbüros für technische Gebäudeausstattungen wie auch in Planungsbüros für Energietechnik, Sanitärtechnik oder Lüftungstechnik. Neben ihren Tätigkeiten in Büroräumen und Leitwarten koordinieren und überwachen sie in Werkstätten und Produktionshallen Arbeits- und Fertigungsabläufe oder führen in Prüflabors beispielsweise Materialuntersuchungen und Funktionstests durch. Außerdem nehmen sie Aufgaben im Kundenservice, in der Montageüberwachung und in der technischen Anwendungsberatung wahr und sind dabei im Außendienst an wechselnden Arbeitsorten beim Kunden tätig. In manchen Betrieben arbeiten sie auch im Ausland. An Hochschulen haben sie zudem in Besprechungs- oder Seminarräumen sowie in Hörsälen zu tun.

arrow_upward