Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Issue-Manager/-in

Als Issue-Manager-in setzt man sich systematisch mit dem Umfeld einer Organisation oder eines Unternehmens auseinander. Es geht darum in der Öffentlichkeit aufkommende Themen, die die Organisation betreffen frühzeitig zu erkennen und zu reagieren. Dies geschieht z.B. durch die Beteiligung am öffentlichen Meinungsbildungsprozess oder durch die Veränderung der Organisationspolitik. Zusätzlich besteht Teil der Verantwortung darin Themen selbst in die Öffentlichkeit zu bringen. Zum Beruf gehört auch der Ausbau einer aktiven Pressearbeit und die Weiterentwicklung von Pressekontakten und Pressenetzwerken. Um eine passende Kommunikationsstrategie zu entwickeln, arbeiten Issue-Manager/-innen oft mit der Geschäftsführung zusammen und leisten Unterstützung in der Planung und Umsetzung von Infoveranstaltungen. 

Issue Management dient in einem Unternehmen als eine Art Frühwarnsystem und nimmt so eine wichtige Rolle ein. Die Meinung von verschiedenen Stakeholder Gruppen können sich in der Öffentlichkeit schnell zu Konflikten entwickeln, was das Issue Management für eine erfolgreiche Unternehmensführung unabdinglich macht.  Für den/die Issue-Manager/-in stehen die Risiken im Vordergrund da Handlungen den Krisen angepasst werden müssen. Es ist äußerst wichtig richtig zu reagieren, um Anpassungen vorzunehmen, bevor die jeweilige Thematik ihren Höhepunkt erreicht. 

Die Arbeit findet hier in drei Schritten statt. Als Erstes werden unternehmensrelevante Probleme und Thematiken identifiziert. Es dürfen allerdings nicht nur aktuelle Risikofelder betrachtet werden, sondern es müssen auch eventuelle Resultate von zukünftigen unternehmerischen Entscheidungen beachtet werden. Hierbei werden Prioritäten gesetzt und die Resourcen dementsprechend aufgeteilt. Als Zweites werden die zentralen Issues weiter analysiert wobei besonders auf den Inhalt, die Herkunft, die Antriebskräfte, die Auswirkungen und die Bedeutsamkeit geachtet wird. Dementsprechend werden dann Handlungsstrategien für den Umgang entwickelt. Drittens ist eine erfolgreiche Integration des Issuemanagements in das Unternehmen. Obwohl diese oft Zeit braucht, benötigt man ein kurzfristiges Erfolgserlebnis unter den verschiedenen Parteien.

Wie ist das Gehalt als Issue-Manager/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.700-,€ und 5.400-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Issue-Manager/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Issue-Manager/-in: Die Ausbildung

Einen direkten Studiengang oder eine Ausbildung als Issue-Manager/-in gibt es unter dem Titel nicht. Wer sich mit Issue Management befassen möchte, sollte den Diplomlehrgang Integriertes Kommunikationsmanagement machen. Dieses befasst sich mit Marketing, Werbung, PR, und Digital Communications. Hierbei lernt man verschiedene Disziplinen, inklusive Issue Management, zusammenzufügen und in der Kommunikationsbranche anzuwenden. Allerdings lernt man hier auch verschiedene Kommunikationsinstrumente kennen und lernt den strategisch richtigen Einsatz dieser Instrumente zusammen mit dem Management. Während des Lehrgangs werden Konzepte entwickelt und Lösungen von Kommunikationsproblemen werden ausgearbeitet. Dass Ziel dieses Diplomlehrgangs ist es sich mit verschiedenen Kommunikationsinstrumenten auseinander zu setzten, deren Ziele, Potenzial und Abgrenzungen kenn zu lernen und sie professionell aufeinander abzustimmen. 

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Kommunikationsfähigkeiten sind im Beruf des Issue-managers essenziell, da erfolgreich zwischen verschiedenen Stakeholdern kommuniziert werden muss, um eventuell bedrohliche Konflikte für das Unternehmen zu lösen. Dies erfordert auch ein gewisses Maß an Kreativität. Ein Issue-Manager sollte auch Spaß an dem Lösen von Problemen haben und gerne mit anderen Menschen zusammenarbeiten. Dies setzt auch Teamfähigkeit voraus. Ein Interesse am Führen von Teams braucht ein Issue-Manager genauso wie Organisationstalent und Zeit-Management. Man sollte sicher darin seine Prioritäten zu setzen und dementsprechend auch mit Durchsetzungsvermögen handeln. 

Arbeitsumfeld

Als Issue-manger/-in arbeitet man in einer Organisation, z.B. ein Unternehmen, eine Partei, eine Behörde oder ein Verband. Hierbei findet die Arbeit nicht nur innerhalb des Unternehmens statt, sondern auch Teils in der Öffentlichkeit. 

arrow_upward