Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt IT-Revisor/in

Der IT-Revisor ist verantwortlich für die Planung, Vorbereitung und Durchführung interner Revisionen, d.h. die systematische Analyse und Begutachtung unternehmensinterner Geschäftsprozesse in den Bereichen der Wirtschaftlichkeit, Ordnungsmäßigkeit und Effizienz.
Er bzw. das Tätigkeitsfeld der IT-Revision ist somit ein essenzieller Bestandteil eines zukunftsorientierten Unternehmens.

Die Kernaufgaben eines IT-Revisors sind z.B. die unabhängige Prüfung aller Unternehmensaktivitäten, sowie der eingesetzten IT-Anwendungen zur Durchführung von IT-Prüfungen, die Dokumentation der Ergebnisse und Erstellung von Prüfungsberichten sowie die Einrichtung von Programmen, die für die Rechnungslegung genutzt werden und die Bereitstellung kompetenter Beratung in revisionsrelevanten Angelegenheiten.

Wie ist das Gehalt als IT-Revisor/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 4.300-,€ und 6.000-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden IT-Revisoren/innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r IT-Revisor/-in: Die Ausbildung

IT-Revisor wird man in der Regel nicht direkt nach dem Studium. Vielmehr steigen die meisten Absolventen entweder in anderen IT-Bereichen oder im klassischen Revisionsbereich ein und entwickeln sich dann in Richtung IT-Revision weiter.
Um die Anforderungen im Bereich IT-Revision erfüllen zu können, ist es von Vorteil, Erfahrungen in verschiedenen Unternehmen und mit unterschiedlichen Systemen gesammelt zu haben. Fachliche Weiterbildungen wie „CIA“ oder „CISA“ steigern zudem die Bewerbungschancen und werden von immer mehr Unternehmen sogar vorausgesetzt.

Ausbildungen in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Konkret erwarten Unternehmen von Bewerbern für die Position als IT-Revisor unter anderem ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Wirtschafts- oder Fachinformatik oder vergleichbare IT-Qualifikation oder Diplom-Mathematiker, sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse und Kenntnisse gängiger (Prüfungs-)Standards und Rahmenwerke im IT- und Revisionsumfeld sowie ein hohes Know-How in Sachen IT-Security.
Zu den Soft Skills zählen des Weiteren eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, sicheres Auftreten gegenüber der Kollegen, Prozessorientierte Denk- und Arbeitsweise und eine erweiterte Problemlösungskompetenz

Arbeitsumfeld

IT-Revisoren gibt es in kleinen Unternehmen nicht, selbst im Mittelstand sind sie eher selten. Der Grund dafür ist einfach: Je größer ein Unternehmen ist, desto komplexer sind in der Regel die IT-Systeme und -Prozesse, und erst ab einer gewissen Komplexität braucht es jemanden, der die IT überwacht.
Ein weiterer Faktor, der häufig einen IT-Revisoren erforderlich macht, ist die Internationalität. Denn international aufgestellte Unternehmen — auch mittelständische Firmen und Hidden Champions — müssen häufig speziellen regulatorischen Verpflichtungen genügen. So bringt eine Börsennotierung auch spezifische Anforderungen an die IT-Landschaft mit sich, weshalb sich nahezu alle börsennotierten Unternehmen eine IT Revision leisten. Für die Arbeit im Büro ist meist keine Dienstkleidung explizit vorgeschrieben, jedoch ist eine ordentlich aussehende Kleidung erwünscht.

arrow_upward