Gehalt Koch/ Köchin

Als Koch/ Köchin verrichtet man alle Arbeiten, die zur Herstellung von Speisen gehören. Dazu gehören das Aufstellen von Speiseplänen, einkaufen der Lebensmittel und Zutaten und deren Lagerung.Ebenso die organisation der Arbeitsabläufe in der Küche, wenn die Speisen zubereitet werden. In kleineren Küchen kochen, braten, backen und garnieren Köche und Köchinnen alle Gerichte selbst. In Großküchen sind sie meist auf die Zubereitung bestimmter Speisen spezialisiert, etwa auf Beilagen, Salate oder Fisch- und Fleischgerichte. Zu ihren Aufgaben gehört es auch, die Preise zu kalkulieren und Gäste zu beraten. Ebenso gestalten Köche und Köchinnen die kulinarische Landschaft neu, in dem sie neue Rezepte entwickeln und vorstellen.

Wie ist das Gehalt als Koch/ Köchin in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.200-,€ und 2.900-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Köche/ Köchinnen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Koch/ Köchin: Die Ausbildung

Die Ausbildung zum Koch/ zur Köchin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Gastgewerbe und geregelt durch die Ausbildungsverordnung. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre und wird in einem Ausbildungsbetrieb und Berufsschule absolviert. Es gibt rechtlich keine bestimmte vorgeschriebene Schulbildung jedoch stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hauptschulabschluss oder mittlerem Bildungsabschluss ein. Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden wie man einfache Speisen unter Berücksichtigung der Rezeptur, der Ernährungslehre und der Wirtschaftlichkeit zubereitet und sie anrichtet, wie man Warenlieferungen in Empfang nimmt, wie Waren zu lagern sind und Lagerbestände kontrolliert werden. Ebenso lernen sie wie man sich als Gastgeber den Gästen gegenüber verhält. Es wird auch intensiv darauf eingegangen wie bestimmte Speisegruppen zubereitet und gelagert werden, welche Zubereitungsmethoden es gibt und wie spezielles Kochgeschirr fachgerecht angewendet werden. In der Berufsschule werden Fächer wie Mathematik, Deutsch und Chemie und Hauswirtschaftslehre unterrichtet.

Weiterbildung

Als Aufstiegsfortbildung bietet sie die Prüfung zum Küchenmeister/ zur Küchenmeisterin an. Ebenso bietet ein Studium im Studienfach Ernährungswissenschaft, Ökotrophologie oder Lebensmitteltechnologie gute Aufstiegs- und Spezialisierungsmöglichkeiten.  Zusätzlich besteht die Möglichkeit sich in verschiedenen kulinarischen Bereichen zu spezialisieren, wie zum Beispiel in Molekularküche oder Diätetischer Küche. 

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Als Koch/ Köchin sind vor allem organisatorische Fähigkeiten, Teamfähigkeit, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein sehr gefordert. Ebenso sollte Geschicklichkeit und eine gute körperliche Konstitution sowie Kreativität geboten werden können.

Arbeitsumfeld

Köche und Köchinnen arbeiten hauptsächlich in Küchen von Restaurants, Hotels, Kantinen, Krankenhäusern, Pflegeheimen und Catering-Firmen. Sie finden auch Anstellung in der Nahrungsmittelindustrie für Hersteller von Fertigprodukten und Tiefkühlkost und bei Schifffahrtsunternehmen. 

arrow_upward