Gehalt Leiter/-in Buchhaltung

Der Leiter der Buchhaltung beaufsichtigt alle Aktivitäten der Buchhaltungs- und Steuerbuchhaltungsabteilungen und ist an der Überwachung und Verwaltung der allgemeinen Buchhaltungsaktivitäten, Analysen, Geschäftspartnerschaften und der Aufrechterhaltung wirksamer interner Kontrollen beteiligt, während er gleichzeitig die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften bei allen Buchhaltungsinitiativen gewährleistet. Der Leiter der Buchhaltung ist für die täglichen Angelegenheiten der Buchhaltungs- und Berichterstattungsfunktionen des Unternehmens verantwortlich und berichtet direkt an den Chief Finance Officer, der die Verantwortung für die gesamte Finanzabteilung übernimmt. Darüber hinaus wird von ihm erwartet, dass er mit anderen Finanzabteilungsleitern bei der Entscheidung über eine komplexe Modellierung der Finanzansätze des Unternehmens zusammenarbeitet, die sich über das gesamte Unternehmen erstreckt. Außerdem leitet er die Buchhaltungsabteilung bei der Entwicklung von Risikomanagementverfahren sowie bei der Aktualisierung dieser Verfahren. Als Leiter der Buchhaltungsabteilung hat er die Aufgabe, eine Abteilungskultur und -vision zu fördern, zu entwickeln und zu schaffen, dabei hat er die volle Verantwortung für den Erfolg oder Misserfolg des vierteljährlichen und jährlichen Prüfungsprozesses zu übernehmen.

Wie ist das Gehalt als Leiter/-in Buchhaltung in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.300-,€ und 4.600-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Leiter/-innen Buchhaltung in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Leiter/-in Buchhaltung: Die Ausbildung

Unternehmen verlange in der Regel einen Masterabschluss im Management oder Rechnungswesen. Dies reicht allerdings nicht, um direkt als Leiter für Buchhaltung eingestellt zu werden, erst nach ein paar Jahren Berufserfahrung ist es möglich diese Position zu erlangen. Dieser Beruf erfordert bestimmte Fertigkeiten, wie Mathematik und Fachwissen mit Buchhaltungssoftware. Für viele Positionen ist eine gründliche Kenntnis der relevanten Gesetze und Vorschriften erforderlich. Buchhalter müssen detailorientiert sein, über starke analytische Fähigkeiten verfügen und mit Computersoftware wie Tabellenkalkulationsprogrammen umgehen können, um Finanzdaten zu organisieren und zu berichten. Wenn Sie in der Schule schlecht in Mathematik waren, wird der Beruf Buchhaltungsleiter nichts für sie sein.

Weiterbildung

Als Leiter für Buchhaltung verdienen sie in Klein- und Mittelunternehmen durchschnittlich 61.000 € pro Jahr in Großunternehmen kann das Gehalt auch mehr als 67.000 € betragen. Wollen Sie mehr Einkommen haben, können sie weiter im Unternehmen aufsteigen infrage kommt dafür z. B. die Position als Finanzdirektor.

Arbeitsumfeld

Das Arbeitsumfeld eines Buchhalters ist oft schnelllebig, es befindet sich entweder zu Hause oder im Büro und kann Reisen zu Kunden beinhalten, um Geschäfte zu tätigen. Buchhalter können entweder allein oder in Teams mit anderen Buchhaltern und Rechnungsprüfern arbeiten. Die Arbeit kann auch mal eintönig sein, wenn sie Steuererklärungen und so weiter machen müssen.

arrow_upward