Gehalt Make-up-Artist

Wenn man schon immer großes Interesse an Make-up hatte und zudem noch künstlerisch begabt ist, ist dieser Job auf jeden Fall das Richtige. Hier machen die meisten ihr Hobby zum Beruf.

Wie ist das Gehalt als Make-up-Artist in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.200-,€ und 2.800-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Make-up-Artists in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum Make-up-Artist: Die Ausbildung

Es gibt keine klassische Ausbildung, welche die Bezeichnung „Make-up Artist“ besitzt. Um seinen Traum erfüllen zu können ist es essenziell, dass man bereit ist, viel Arbeit in die Ausbildung hineinstecken zu können. Viele private Institutionen bieten Workshops an, in welchen man das Handwerk eines Make-up Artisten erlernen kann. Dies wird vermehrt in großen Städten wie Stuttgart, Berlin, oder auch in Köln angeboten. Es gibt verschiedene Beauty Academys, welche am Ende des Workshops diverse Zertifikate ausstellen, mit denen man sich anfangen zu bewerben kann. Jedoch hat diese Form von Workshops einen großen Nachteil. Wenn man die Ausbildung bei einer privaten Institution durchführt, muss man teilweise mit sehr hohen Kosten rechnen, welche in die Tausender gehen. Zudem muss man natürlich auch ständig Schminke kaufen, welche ebenfalls sehr teuer ist. Ein Workshop zum Make-up Artist dauert in der Regel zwei Monate und sind in Vollzeit abzuleisten. Neben praktischen Modulen wird auch sehr viel Theorie angeboten, wo man die Grundkenntnisse der Farben erlernt, wie man diese am besten mischt und welche am besten zusammenpassen. Eine andere Art den Beruf zu erlernen ist über bestimmte Umwege. Man kann bei verschiedenen Drogerien wie Douglas, oder auch bei MAC eine Ausbildung machen, bei der man auch Kunden schminken muss und für den perfekten Look verantwortlich ist. Dies stellt sich als gute Alternative zu teuren Workshops dar. Hier bietet sich zudem ein Karriereaufstieg an, den man bei einem Workshop nicht hätte. Hier würde man ohne Ausbildung am Ende dastehen und womöglich nie eine Stelle finden. Freiberuflich zu arbeiten bringt ein großes Risiko mit und kann zudem sehr stressig werden.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Egal für was für einen Weg man sich entscheidet, um Make-up Artist zu werden, ist es jedes Mal essenziell, dass man großes Interesse an Make-up Produkten hat. Außerdem ist es sicher nicht falsch, wenn man ein gutes Auge für Kreativität hat und sauber und präzise arbeiten kann. Geduld und Stressresistenz sind ebenso wichtig, wie eine lockere und offene Art im Umgang mit Kunden.

Arbeitsumfeld

Arbeitsstellen finden sich je nach Art der Ausbildung bei Drogerien, oder bei Make-up Stores, bei denen du Kunden schminken kannst. Natürlich ist es auch möglich sich hochzuarbeiten und für verschiedene Fashion-Brands zu arbeiten, wenn einmal wieder die Fashion-Week ansteht und man dafür verantwortlich ist, die Models hübsch zu machen.

arrow_upward