Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Möbelverkäufer/-in

Man sollte Möbelverkäufer/-in werden, wenn man gerne den Umgang mit Kunden pflegt, sowie ein gutes Händchen für den Verkauf hat und sich an Möbeln interessiert. Der Arbeitsalltag kann sehr abwechslungsreich sein, da man immer wieder verschiedene Waren verkaufen muss und die Kunden natürlich auch nie dieselben sind. Eine klassische Ausbildung als Möbelverkäufer gibt es nicht. Aber es gibt Ausbildungen als Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel bei verschiedenen Möbelgeschäften. Wenn man sich für diese Ausbildung entscheidet, stehen einem viele verschiedene Türen offen. Diese Ausbildung gehört zu den beliebtesten in Deutschland, da man so flexibel arbeiten kann, sowie überall in jeder Stadt Einzelhandelskaufleute gesucht werden.

Wie ist das Gehalt als Möbelverkäufer/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.400-,€ und 3.300-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Möbelverkäufer/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Möbelverkäufer/-in: Die Ausbildung

Die Ausbildung dauert meist drei Jahre, bei sehr guten Leistungen, oder wenn man ein Abitur mitbringt, kann die Dauer auch oft verkürzt werden. Zum Ausbildungsstart sollte man mindestens einen Hauptschulabschluss mitbringen, oder einen gleichwertigen Abschluss. Natürlich kann man sich auch als Realschüler bewerben. Die Ausbildung ist klassisch dual aufgebaut. Zu den Aufgaben gehören neben der Beratung von Kunden auch das Verkaufen von Waren und Dienstleistungen, sowie auf die Kundenwünsche einzugehen und sich gut mit den Waren auszukennen. Außerdem ist es wichtig, dass man weiß, wie eine Kasse funktioniert und wie man diese bedienen und mit ihr abrechnen kann. Neben dem Verkauf ist es auch sehr wichtig zu wissen, wie man die Ware am besten präsentiert, damit viele Kunden neugierig werden und sich zu potenziellen Käufern entwickeln. Im ersten Jahr der Ausbildung verdient man ungefähr 850€. Im zweiten Jahr kann man mit 950€ rechnen und im dritten und somit letzten Ausbildungsjahr verdient man schon 1.050€.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Vom Arbeitgeber wird zumeist vorausgesetzt, dass man sehr kommunikationsfähig und offen ist, was beim Kundenkontakt sehr wichtig ist. Außerdem sollte man sprachgewandt sein und ein gewisses Verhandlungsgeschick beim Verkauf mitbringen. Zudem sollte man belastbar sein und die Fähigkeit besitzen in einem Team arbeiten zu können. Gute Noten in Deutsch und Mathematik sind genauso wichtig, Kenntnisse im Fach Wirtschaft sehr gern gesehen, genauso wie ein generell sehr guter Schulabschluss. Das macht einen gegenüber den Mitbewerbern konkurrenzfähig.

Arbeitsumfeld

Der zukünftige Arbeitsplatz befindet sich zumeist in einem Verkaufshaus, welches Möbel verkauft. Man arbeitet werktags, aber auch an Wochenenden, denn da kommen die meisten Kunden vorbei, die sich für ein neues Möbelstück interessieren. Wenn du eine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann/-kauffrau erfolgreich abgeschlossen hast, stehen dir natürlich neben Möbelgeschäften auch alle anderen Läden offen, was ein großer Vorteil ist.

arrow_upward