Gehalt Museumsmitarbeiter/-in

Museumsmitarbeiter/-innen arbeiten in Museum und sorgen für einen reibungsfreien Ablauf in den Einrichtungen. Auch können sie in der Forschung eines Museums arbeiten und daran teilhaben, dass die Ausstellung stets erweitert wird. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man später in einem Museum arbeiten kann.

Wie ist das Gehalt als Museumsmitarbeiter/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.300-,€ und 3.100-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Museumsmitarbeiter/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Museumsmitarbeiter/-in: Die Ausbildung

Die Ausbildung, um ein Museumsmitarbeiter zu werden, ist sehr vielfältig. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, seinen Traum zu verwirklichen und in einem Museum zu arbeiten. Ganz vorne steht natürlich ein Studium, mit einem abschließenden Volontariat, welches eine zusätzliche Möglichkeit aufbietet, aber dazu später mehr. Es gibt verschiedene Studiengänge, die zu einer Ausbildung zum Museumsmitarbeiter führen. Darunter lassen sich beispielsweise der Studiengang Museologie an der Hochschule Berlin finden, oder Museumsmanagement und -kommunikation, ebenfalls an der Hochschule Berlin. Auch ist es möglich Kunstgeschichte und Museologie in Heidelberg, oder Leipzig zu studieren. Leipzig bietet außerdem den Studiengang Museumspädagogik an, mit dem Schwerpunkt Bildung und Vermittlung im Museum. Neben diesen Beispielen gibt es in Deutschland noch viele andere Studiengänge mit dem Schwerpunkt der Museumswissenschaften, die man studieren kann. Das Studium dauert in den meisten Fällen 6 Semester bis zum Bachelor und ist je nach Art der Hochschule auch kostenpflichtig. Jedoch nicht an staatlichen Universitäten. Hinzu gibt es noch diverse Fortbildungen in Deutschland, sowie dem deutschsprachigen Ausland in Österreich und der Schweiz, die man absolvieren kann. Hier gibt es beispielsweise die Bayerische Museumsakademie in München, oder die Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel. Jedes Jahr werden diverse Stipendien ausgeschrieben, auf die man sich bewerben kann, welche einem während dem Studium unterstützen.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Um zum Studium zugelassen zu werden, wird zumeist ein Abitur vorausgesetzt, oder eine außerordentliche Leistung. Des Weiteren sollte man gut finanziell abgesichert sein, denn oft wird der Studiengang Museologie an einer Privathochschule angeboten, die um die 10.000€ kosten. Generell sollte man Interesse für die Geschichte mitbringen, sowie das Interesse, ständig neues entdecken zu wollen und zu forschen. Das sind die Grundlagen für die Arbeit in einem Museum. In manchen Universitäten wird zusätzlich das Latinum vorausgesetzt.

Arbeitsumfeld

Arbeiten kann man später in einem Museum, oder in einer Forschungseinrichtung, welche sich auf Geschichte spezialisiert hat. Es ist aber auch möglich, in diversen Kultureinrichtungen zu arbeiten, bei Eventagenturen, Galerien, Archiven, oder Bibliotheken. Man hilft bei der Gestaltung, Planung oder Organisationen von Ausstellungen und sorgt dafür, dass alles reibungsfrei abläuft.

arrow_upward