Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Produktionsingenieur/-in, Fertigungsingenieur/-in

Produktionsingenieure (auch Produktionsingenieure genannt) sind für die Organisation, Implementierung, Verbesserung und Überwachung des Produktionsprozesses verantwortlich. An der Schnittstelle zwischen Management und Mitarbeitern in verschiedenen Fachabteilungen sind sie für das Qualitätsmanagement und die Arbeitsvorbereitung verantwortlich. Personalaufgaben wie die Schulung der Mitarbeiter gehören ebenfalls zu ihrem Tätigkeitsbereich.

Wie ist das Gehalt als Produktionsingenieur/-in, Fertigungsingenieur/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 4.400-,€ und 6.100-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Produktionsingenieure/-innen, Fertigungsingenieure/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Produktionsingenieur/-in, Fertigungsingenieur/-in: Die Ausbildung

Jeder, der sich nach Abschluss eines Studiums oder Bachelor-Studiums weiter spezialisieren möchte, kann verschiedene Möglichkeiten zur Weiterbildung wählen. Die folgenden Schulungen sind besonders geeignet: REFA-Ingenieur (Wirtschaftsingenieurwesen), Schweißingenieur, Ingenieurwesen (Master-Abschluss), Technisches Management (Master-Abschluss), Verfahrenstechnik (Master-Abschluss) und Qualitätsmanagement (Master-Abschluss).

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Um Produktionsingenieur zu werden, ist in der Regel ein Abschluss in Produktionstechnik erforderlich. Je nach Branche gelten auch andere Lehrveranstaltungen (wie Verfahrenstechnik, Maschinenbau oder Elektrotechnik). Alle diese Kurse erhalten einen Bachelor-Abschluss in Ingenieurwissenschaften. Darüber hinaus erfordern Führungspositionen oder wissenschaftliche Forschungsaktivitäten in der Regel einen Master-Abschluss und möglicherweise auch eine Promotion oder Anpassungsfähigkeit.

Arbeitsumfeld

Produktionsingenieure optimieren kontinuierlich den Fertigungsprozess. Ihr ständiges Ziel ist es, die Produktion verschiedener produzierender Unternehmen so billig, schnell und sicher wie möglich zu gestalten. Zu diesem Zweck planen sie verschiedene Produktionsschritte und Arbeitsmethoden und koordinieren die Anforderungen an Materialien, Maschinen und Facharbeiter. In diesem Fall verwenden Produktionsingenieure regelmäßig spezielle Software (z. B. ERP-Programme) für Produktionssimulationen. Ihre Aufgabe ist es, den bestmöglichen Einsatz von Maschinen, Arbeitern und Produktionsmaterialien sicherzustellen und sicherzustellen, dass der Liefertermin erreicht werden kann.

Sie werten die Ergebnisse dieser Simulationen aus und diskutieren sie dann mit dem Management. Darüber hinaus liegen neue Maschinen und Produktionsprozesse der Integration in der Verantwortung der Produktionsingenieure. In Bezug auf die Qualitätssicherung stellen Produktionsingenieure sicher, dass die Qualitätsstandards eingehalten werden. Zu diesem Zweck organisieren sie Mitarbeiterschulungen und entwickeln oder überwachen Fertigungsprozesse an verschiedenen Standorten.

arrow_upward