Gehalt Security Analyst/-in

Der/Die Security Analyst/-in spielt eine wichtige Rolle dabei vertrauliche Informationen eines Unternehmens zu sichern. Er/Sie arbeitet in dieser Abteilung um Lücken im Sicherheitssystem der Firma zu finden und zu beheben. Im Weiteren empfehlen sie welche spezifischen Maßnahmen unternommen werden sollten um die Sicherheitsstruktur des Unternehmens zu verbessern. Zudem sorgen sie dafür, dass der digitale Zugang auf Unternehmensgüter und Daten vor nicht autorisiertem Zugriff geschützt ist. Dies beinhaltet die Absicherung vor Ort, so wie Online. Während ein/-e Security Analyst/-in sich durch die Daten der Firmen arbeitet um verdächtige Aktivitäten aufzudecken und zu unterbinden bevor die Sicherheit gefährdet wird, sind sie ebenfalls dafür verantwortlich Berichte für die Führungsebene der IT-Abteilung und des Unternehmens zu erstellen damit Sicherheitsprotokolle erstellt und überarbeitet werden können. Andere spezielle Aufgaben von Security Analysten/-innen sind es, sichere Zugänge zu überwachen, die Sicherheitssysteme zu testen und Risikoanalysen zu erstellen, interne und externe Sicherheitsprüfungen durchzuführen, Verhalten im Notfall und Desaster-Erholungspläne auf dem neusten Stand zu halten und letztlich Drittanbieter zu überprüfen und sie in die Sicherheitsprotokolle einzubinden.

Wie ist das Gehalt als Security Analyst/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 4.900-,€ und 7.400-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Security Analyst/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Security Analyst/-in: Die Ausbildung

Der Bildungsstand eines/-r Security Analysten/-in sollte aus einem Bachelor Abschluss in  Informatik oder ähnlichen relevanten Fachbereichen bestehen. Andere wichtige Bereiche in denen er/sie geschult sein sollte, sind ethisches Hacking, Intrusion-Prevention, Anti-Hacking Maßnahmen, Vorfallreaktionsplanung, Computer-Forensik und Reverse-Engineering. Des Weiteren ist ein Verständnis von Cyber-Sicherheit, Firewalls, Netzwerk-Sicherheit, Informationssicherung, Linux, UNIX, SIEM, Anwendungssicherheits-Engineering und Sicherheitsarchitekturen von Vorteil. Daher sollten sie stets auf dem neusten Stand der Cyber-Sicherheits Trends sein.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Obwohl ein Bachelor Abschluss die minimale Voraussetzung ist um Security Analy/-in zu werden, verlangen viele Unternehmen einen Master Abschluss und mehrere Jahre Berufserfahrung. Allerdings gibt es einige Zertifizierungen und Fortbildungsmöglichkeiten für andere Beschäftigte im Sicherheitsbereich, um die Qualifizierung sich als Security Analyst/-in zu bewerben, zu erlangen.

Arbeitsumfeld

Der/Die Security Analyst/-in arbeitet mit verschiedenen Mitgliedern der IT-Abteilung eines Unternehmens zusammen, wie den Netzwerk Administratoren oder Computer-Systemanalysten/-innen. Sie sind in der Lage Sicherheitsmaßnahmen und -bedrohungen an eine Reihe von Mitarbeitern aus technischen und analogen Arbeitsbereichen weiterzugeben. Viele Security Analysten/-innen arbeiten in IT-Abteilungen und haben Aufsicht über die Sicherheit eines Unternehmens durch Zugriff auf das Firmennetzwerk.

arrow_upward