Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Sicherheitstechniker/-in

Die Bereiche Bau-, Versorgungs- und Sicherheitstechnik decken ein breites Spektrum von Aufgaben und Aufgaben ab. Die Versorgungstechnologie umfasst alle Aktivitäten, die Energie und Materialien für Gebäude liefern. Ein weiteres Ziel der Versorgungstechnik ist der Umgang mit allen Arten von Abfällen. Die Bautechnik ist ein Teilgebiet der Versorgungstechnik. Im Gegensatz dazu umfasst der Begriff „Sicherheitstechnik“ alle Berufe, die sich mit Risikominderung in Gebäuden befassen. Der Zweck der Gebäude-, Versorgungs- und Sicherheitstechnologie besteht darin, das Gebäude nutzbar, lebenswert und sicher zu machen.

Wie ist das Gehalt als Sicherheitstechniker/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.600-,€ und 5.100-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Sicherheitstechniker/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Sicherheitstechniker/-in: Die Ausbildung

Wer im Bereich Bau-, Versorgungs- und Sicherheitstechnik arbeiten möchte, kann sich entsprechend schulen lassen. In Deutschland haben sie beispielsweise einen Abschluss in „Supply Technology and Construction Technology Equipment“. Die Bereiche Mathematik, Physik und Ingenieurwissenschaften bilden die Grundlage der oben genannten Kurse. Darüber hinaus bieten die Universitäten Kurse zum Thema „Energie und Gebäudetechnik“ an. Jeder mit einem Sekundarschulabschluss hat gute Ausbildungsmöglichkeiten. 

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

In den meisten Fällen absolvieren Sicherheitstechniker technische Hochschulen, Universitäten oder technische Hochschulen. Sie lernen Kurse in Bezug auf IT, Technologie und, falls verfügbar, Kurse, die technische und technische Baumaschinen anbieten. Darüber hinaus können Sie durch Lehrstellen wie Elektronik oder Mechatronik Sicherheitstechniker werden. In diesem Fall benötigen Sie jedoch andere Qualifikationen. In einigen Fällen wird Ihr Unternehmen Sie als Sicherheitstechniker ausbilden.

Arbeitsumfeld

Ziel der Sicherheitstechniker ist es, die Bewohner und Nutzer des Gebäudes vor Gefahren zu schützen. Dabei berücksichtigte er Feuer, Umwelt und Arbeitssicherheit. Das von Sicherheitstechnologen entwickelte Schutzsystem muss beim Bau neuer Gebäude berücksichtigt werden. Im Studiengang ist es möglich, die Qualifikation zum Sicherheitstechniker zu erwerben. Der Bachelor-Abschluss kann in Deutschland erworben werden. Dann besteht die Möglichkeit, das mit einem Master-Abschluss erworbene Wissen zu vertiefen. Sicherheitstechniker arbeiten in vielen Bereichen der Wirtschaft.

Mit einem Abschluss in Sicherheitstechnik können Sie betriebswirtschaftliche Positionen einnehmen. Darüber hinaus können qualifizierte Sicherheitstechniker auch wissenschaftliche Arbeiten ausführen.

arrow_upward