Gehalt Steinmetzmeister/-in

Ein Steinmetzmeister ist ein Handwerker. Er schneidet, formt und legt Steine, um kommerzielle und künstlerische Steinarchitektur zu erstellen. Mit funktionalen Werkzeugen fertigt und repariert der Steinmetzmeister Pfeiler, Mauern, Grabsteine, Torbögen und Denkmäler. Steinmetzmeister schneiden und formen den Stein dekorativ und setzen ihn dann ein.

Wie ist das Gehalt als Steinmetzmeister/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.200-,€ und 4.400-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Steinmetzmeister/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Steinmetzmeister/-in: Die Ausbildung

Weiterbildung

Als Steinmetz wird ein Abitur oder ein GED benötigt. Sie brauchen 3 Jahre Berufserfahrung als Steinmetz in Architektur- oder Bauplanung. Ein Steinmetzmeister sollte an einer akkreditierten Handelsschule eine Lehre absolvieren. Sie benötigten ein Zertifikat, um schwere Maschinen, Kräne und Hebefahrzeuge in Betrieb zu nehmen. Sie sollten körperlich so stark sein, dass Sie schwere Gegenstände heben können. Sie müssen über die Struktur und die Spezifikationen der eingesetzten Materialien Bescheid wissen. Um ihr Geschäft voranzubringen, sollten sie sich regelmäßig fortbilden. In diesem Job müssen Sie in körperliche Stärke, Vorstellungskraft und Ausdauer mitbringen.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Steinmetzmeister sind in der Lage Aufgaben mit ihren Händen kompetent zu erledigen. Zudem benötigen sie die Fähigkeit, gut mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten. Sie sollten stark und gesund sein, um die schweren Steine zu schneiden. Zudem haben sie eine gute Konzentrierungsfähigkeit. Um eine entsprechende Position zu erreichen, müssen sie viel Hingabe und ständigen Einsatz für ihren Beruf mitbringen. Auch müssen sie in der Lage sein, sich im Falle einer Verletzung oder eines Unfalls selbst versorgen zu können.

Durch das Auftragen eines Schwamms oder einer Bürste, der mit Säure oder Wasser durchtränkt ist, können sie Mörtel oder Fugenmörtel von Marmor, Denkmälern und Steinen entfernen. Sie reparieren gerissene oder verlorene Mauerwerksteile in Wänden oder auf der Bühne. Je nach Layout oder Muster können Sie den Stein oder Marmor an der gewünschten Stelle platzieren. Mit Handwerkzeugen und Kraft wird die Oberfläche geglättet, abgeschrägt und poliert.

 Sie schneiden, formen, verrohren den Marmor oder Stein in die seine vorherige Position, indem sie Schneidematerial, Handwerkzeuge und Motorsägen anwenden. Sie verwenden eine Kelle, um Keile zu entfernen und Fugen zwischen Steinen zu füllen und Fugen zwischen Steinen zu verdecken. Durch Auftragen einer speziellen Masse glätten sie den Mörtel zu einem glamourösen Finish. Sie können vertikale und horizontale Anpassungen vornehmen und verwenden dabei ein Lot, eine Wasserwaage oder eine Messlinie.

Arbeitsumfeld

Sie arbeiten für längere Zeit im Freien und in lauten Bereichen. Sie müssen bereit sein, bei allen Wetterbedingungen zu arbeiten. Manchmal arbeiteten sie auch in einer Büroumgebung.

arrow_upward