Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Steuerfachassistent/-in

Steuerbeamte sind qualifizierte Mitarbeiter im Privatgeschäft von Steuerberatern und Unternehmen. Die unverzichtbaren Experten bieten Praktikern Steuerberatung, um sie mit Steuerberatung aus Industrie, Handel, Handwerk, Dienstleistungsbranche sowie Freiberuflern und Einzelpersonen zu beraten. Daher wird die berufliche Tätigkeit von Steuerkommissaren maßgeblich vom Verantwortungsbereich des Steuerberaters beeinflusst. Es bietet eine unterhaltsame, sichere und zukunftsorientierte Arbeit mit mehreren Perspektiven.

Wie ist das Gehalt als Steuerfachassistent/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.100-,€ und 2.900-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Steuerfachassistenten/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Steuerfachassistent/-in: Die Ausbildung

Gemäß Artikel 46 des BBiG haben Steuerberater die Möglichkeit, Fortbildungsprüfungen für Steuerbeamte durchzuführen. In der Fortbildungsprüfung für Steuerassistenten können Steuerbeamte und Mitarbeiter mit beruflichen Qualifikationen in der Steuerberatung nachweisen, dass sie andere berufsbezogene Fähigkeiten und Kenntnisse erworben haben. Die schriftliche Prüfung umfasst drei Prüfungen, darunter eine. Aus dem Einkommensteuerrecht, dem Verfahrensrecht und anderen Rechtsgebieten sowie dem Buchhaltungssteuerrecht. Nach bestandener Prüfung wird die Berufsbezeichnung des , Steuerfachassistent, verliehen. Diese Fortbildungsprüfung bereitet Steuerberater vor. Steuerassistenten, die keine Steuerberatungsprüfungen anstreben, eröffnen neue Karrieremöglichkeiten.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Grundvoraussetzung für einen Lehrling ist ein Schuldiplom. Im Allgemeinen gelten folgende Bedingungen: Je höher das Diplom, desto größer die Chance, sich zu bewerben. Natürlich spielen auch persönliche Eigenschaften und Talente eine wichtige Rolle im Bewerbungsprozess des Unternehmens. Wir werden die Anforderungen für die Ausbildung von Steuerbeamten hier detailliert beschreiben:

Arbeitsumfeld

Die Arbeit als Steuerbeamter ist vielfältig. Personen mit Bedürfnissen und entsprechenden Interessen können während und nach der Ausbildung zum Steuerbeamten Einblicke in die hochsensiblen Bereiche des Unternehmens gewinnen und (mit Ausnahme einiger Standardaufgaben) an vielen spannenden Projekten teilnehmen. Der Steuerbeamte bereitet wichtige Besprechungen mit Kunden vor, indem er die erforderlichen Dokumente vorbereitet und eine vorläufige Analyse durchführt. Vor der Ernennung bespricht der Steuerberater die Beurteilung mit dem Steuerbeamten, um sie dem Kunden entsprechend zu erläutern.

Steuerberater erscheinen häufig in Terminen, weil sie mit dem Thema sehr vertraut sind, sodass sie Steuerberater gezielt unterstützen können. Standardaufgaben (wie Lohnbuchhaltung oder monatliche Unternehmensberichte) werden immer unabhängig von Steuerberatern ausgeführt. Sie haben auch fast vollständig Einkommensteuererklärungen oder Jahresabschlüsse erstellt. Der Steuerberater sucht dann nach diesen Berichten und überprüft sie gegebenenfalls noch einmal. Grundsätzlich besteht jedoch eine starke Vertrauensbeziehung.

arrow_upward