Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Tontechniker/-in

Ein/e Tontechniker/-in, das sagt schon der Name, kommt überall dort zum Einsatz, wo es um Ton geht – also zum Beispiel bei Konzerten und Theatern oder beim Film. Er weiß, wie verschieden Aufnahmegeräte funktionieren, wie man sie bedient und wann man welches am besten einsetzt – und welches eben nicht. Außerdem bearbeitet er Tonaufnahmen, stellt das Verhältnis von Hintergrundgeräuschen und Begleitmusik ein, kennt die richtige Musik zur Handlung und weiß Störgeräusche zu verhindern. Zudem kann er kleinere Schäden und Fehlfunktionen der Technik beheben. Tontechniker/-innen arbeiten sowohl in der Aufnahme als auch live – eine besonders herausfordernde Aufgabe.

Wie ist das Gehalt als Tontechniker/-in in Deutschland?

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.100-,€ und 5.500-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Tontechniker/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Tontechniker/-in: Die Ausbildung

Den Beruf des Tontechnikers gibt es nicht als klassische Ausbildung. Viel mehr bieten verschiedene Ausbildungsberufe aus dem Bereich der Akustik die Möglichkeit, später als Tontechniker/-in zu arbeiten. Ein möglicher Weg wäre die Ausbildung zur Fachkraft für Audiotechnik. Es handelt sich um eine schulische Ausbildung, du arbeitest also nicht in einem Betrieb, sondern lernst weiterhin wie in der Schule. Der Fokus liegt dabei auf Gehörbildung und Akustik. Eine andere Möglichkeit ist die Ausbildung zum Mediengestalter für Bild und Ton. Hier handelt es sich um eine klassische, duale Ausbildung, bei der der Fokus hauptsächlich auf der Produktion von Bild- und Tonaufnahmen liegt. Beide Ausbildungen können in den Beruf des Tontechnikers führen.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Generell kannst du dir in diesem Beruf und der dafür benötigten Ausbildung einen großen Vorteil verschaffen, wenn du ein Instrument spielst oder anderweitig musikalisch aktiv bist. Außerdem ist ein geschultes, voll funktionsfähiges Gehör natürlich Grundvoraussetzung. Zudem solltest du mit technischen Geräten umgehen können, dich in Elektrotechnik auskennen, und kreativ sein. Insbesondere wenn du bei Live-Veranstaltungen dabei bist, solltest du auch unter Stress und unter den Augen vieler Menschen hervorragend arbeiten – denn schon den kleinsten Fehler bemerkt das Publikum meist sofort.

Arbeitsumfeld

Die Einsatzmöglichkeiten und damit die denkbaren sind bei Tontechniker/-innen vielfältig. Ob in Film und Fernsehen, beim Radio, Opern, Theatern, Rockkonzerten, Musicals, und, und, und… Überall benötigt man Experten für den möglichst optimalen Ton. Je nachdem kann der Job deine kreative, künstlerische Ader und dein Wissen über Musiktheorie erfordern – oder auch deine körperliche Kraft und Fitness, wenn du beispielsweise bei Konzerten jede Menge Equipment auf die Bühne schleppen, es aufbauen und verkabeln musst. Fest steht: wenn du dich für Musik und Technik begeisterst, erwartet dich hier ein extrem vielfältiger, spannender Job.

arrow_upward