Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Vermessungsingenieur (geprüfter Sachverständiger)

Falls man gut in Mathematik ist und ein gutes Auge für Details hat, dann sollten man  eine Karriere als Vermessungsingenieur in Betracht ziehen. Diese Art von Position passt zu jemandem, der akribisch arbeitet und ein Interesse an Architektur und Bauwesen hat.

Wie ist das Gehalt als Vermessungsingenieur (geprüfter Sachverständiger)/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.700-,€ und 5.000-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Vermessungsingenieure (geprüfter Sachverständiger)/-innen Einzelhandel in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Vermessungsingenieur (geprüfter Sachverständiger)/-in: Die Ausbildung

Um Vermessungsingenieur zu werden, muss man einen von der RICS akkreditierten Master-Abschluss machen, der es einen ermöglicht, die Ausbildung zum Vermessungsingenieur fortzusetzen. Um für diese Art von Master-Abschluss zugelassen zu werden, muss man einen Bachelor-Abschluss absolvieren. Es kann entweder einen Abschluss in Bauvermessung oder in einem verwandten Fach wie Wirtschaft, Geografie, Mathematik, Sozialkunde oder Stadt- und Landeskunde sein.

Nach Abschluss des Studiums kann es nützlich sein, eine Teilzeitausbildung oder ein Praktikum bei einem Vermessungsunternehmen zu absolvieren, während man sein Studium fortsetzt. Dies kann von Vorteil sein, um nützliche Arbeitserfahrung zu sammeln, und einige Arbeitgeber werden einen auch finanziell unterstützen, indem sie einen Teil der Studiengebühren übernehmen.

Wenn diese Ausbildung abgeschlossen ist, kann man die Tätigkeit als Vermessungstechniker aufnehmen. Dies ist eine ähnliche Position wie ein Vermessungsingenieur, beinhaltet aber weniger komplexe Aufgaben und ist mit weniger Verantwortung verbunden. Um die Position eines Vermessungsingenieur zu erreichen, müssen man sich berufsbegleitend weiter qualifizieren.

Das eigeneWissen,sowie Ausbildung müssen im Laufe der Karriere ständig aktualisiert werden, um mit den Fortschritten in diesem Bereich Schritt zu halten.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Vermessungsingenieur müssen eine logische und praktische Denkweise haben.

Als Vermessungsingenieur müssen man auch in der Lage sein, Informationen und Ergebnisse vor Kollegen und Kunden zu präsentieren. Daher sind ausgezeichnete mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten sowie die Fähigkeit, Fachsprache für Nichtfachleute zu übersetzen, unerlässlich. Gute zwischenmenschliche Fähigkeiten sind ebenfalls von Vorteil, um Beziehungen zu Kunden aufzubauen und zu pflegen.

Außerdem sollten man über gute IT-Kenntnisse verfügen, einschließlich computergestützter Konstruktion.

Die Fähigkeit, Probleme zu analysieren und Lösungen zu finden, ist ebenfalls eine wertvolle Fähigkeit für diese Position.

Da die meisten Vermessungsingenieure zu verschiedenen Orten reisen müssen, um Gebäude zu bewerten, kann auch ein Führerschein erforderlich sein.

Arbeitsumfeld

Als Vermessungsingenieur wird man einen großen Teil seiner Zeit mit der Bewertung verschiedener Immobilien verbringen. Bei diesen Immobilien kann es sich um Gewerbe-, Wohn- oder sonstige Immobilien handeln, je nachdem, auf welchen Bereich man sich spezialisiert hat. Einen Teil der Zeit wird man in einer Büroumgebung verbringen, um gesammelte Informationen.

arrow_upward