Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Verwaltungsfachangestellte/-r

Verwaltungsangestellte übernehmen im öffentlichen Dienst unterschiedliche Aufgaben. Sie arbeiten in Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden, anderen öffentlichen Stellen und in der Kirchenverwaltung. Abhängig von der Verwaltungsebene und der Art der Agentur können die Aufgaben der Verwaltungsangestellten sehr unterschiedlich sein. Einige Aktivitäten gehören jedoch auch zu den Kernaufgaben der Verwaltungsangestellten:

Der erste ist die Abwicklung von Verwaltungsverfahren und die Dokumentation von behördlichen Maßnahmen. Sie überwachen auch die Einhaltung von Anforderungen und gesetzlichen Vorschriften und übernehmen in ihrem täglichen Büroalltag immer größere Aufgaben. Im Bereich Personalmanagement berechnen sie Gehälter, führen Personalakten und planen Aufgaben. In Bezug auf Budget, Bargeld und Buchhaltung überprüfen und kontrollieren sie die Bilanz und erstellen das Budget.

Wie ist das Gehalt als Verwaltungsfachangestellte/-r in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.800-,€ und 4.100-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Verwaltungsfachangestellte in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Verwaltungsfachangestellte/-r: Die Ausbildung

Verwaltungsangestellte können aus verschiedenen Schulungskursen wählen. Sie müssen dies tun, um ihr Fachwissen an sich ändernde Anforderungen und Umgebungen anzupassen. Insbesondere die kontinuierliche Weiterentwicklung der Digitalisierung von Verwaltungsverfahren hat viele Herausforderungen mit sich gebracht. Das ausgewählte Thema wirkt sich natürlich auch auf das Angebot aus.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Der Verwaltungsangestellte ist ein anerkannter Ausbildungsberuf und hat eine dreijährige duale Ausbildung im Bereich des öffentlichen Dienstes absolviert. Dies bedeutet, dass ein angehender Verwaltungsangestellter sowohl in der Berufsschule als auch in der Verwaltungsabteilung ausgebildet wird. Die meisten Bewerber haben einen Hochschulzugang oder ein Abitur. Es müssen jedoch nicht alle Auszubildenden den gleichen Kurs besuchen. Um ihre Karrieren und Karrieremöglichkeiten zu verbessern und Führungspositionen zu erreichen, haben Verwaltungsangestellte auch die Möglichkeit, sich weiterzubilden.

Arbeitsumfeld

Die Einsatzmöglichkeiten von Verwaltungsangestellten sind äußerst vielfältig. Die Arbeit hängt grundsätzlich vom gewählten Thema ab. Die Exekutive des Bundes bietet Arbeit in Bundesbehörden, Ministerien und anderen Bundesbehörden. Im Bereich der nationalen Verwaltung können Verwaltungsangestellte in staatlichen Institutionen und Agenturen arbeiten. Beispiele hierfür sind Verbraucherschutzbüros, Universitätsverwaltung, Einwanderungsbehörden oder Wirtschaftsförderungsbüros.

Der Bereich der lokalen Verwaltung hat den lokalen Ämtern und Behörden, den kommunalen Verwaltungsbehörden und den regionalen Verwaltungseinheiten neue Horizonte eröffnet. Im Gegensatz dazu interessieren sich Absolventen von Handwerksorganisationen und Industrie- und Handelskammern mehr für Handwerkskammern, Handels- und Industriekammern sowie Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände. Ein potenzieller Arbeitgeber für Verwaltungspersonal, das sich auf Kirchenmanagement spezialisiert hat, ist das Kirchenmanagement in evangelischen Kirchen.

arrow_upward