Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Winzer/-in

Winzer haben ein gutes Auge für Trauben und den Wein, welcher am Ende des Produktionsprozesses entsteht. Für sie gehört der Wein zu den Highlights unter den Getränken. Winzer haben die Aufgabe, Weinstöcke anzubauen, sich um die Ernte und Weiterverarbeitung der Trauben zu kümmern, sowie anschließend in den Weinkellern zu arbeiten und am Schluss den Wein zu verkaufen.
Die Arbeit als Winzer ist sehr anstrengend, aber gibt einem auch einiges wieder zurück, wenn man sich für den edlen Tropfen interessiert und am Ende des Tages ein Glas Wein aus den eigenen Reben trinken kann.

Wie ist das Gehalt als Winzer/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.600-,€ und 3.800-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Winzer/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Winzer/-in: Die Ausbildung

Die Ausbildung dauert in den meisten Betrieben ungefähr drei Jahre und wird unter der Woche, sowie am Wochenende durchgeführt. Das Lehrlingsgehalt beträgt im ersten Jahr nur 580€ und steigert sich dann im zweiten Jahr auf 620€ und im dritten Jahr auf bis zu 750€.
Während der Ausbildung durchläuft man den kompletten Produktionsprozess, welcher zur Weinherstellung dazugehört.
Zuallererst wird der Boden bearbeitet und geprüft, ob hier überhaupt Wein wachsen kann. Wenn dies der Fall ist, werden Weinstöcke gepflanzt und ausreichend gepflegt. Die Pflege kann von der Bewässerung, bis zum Rückschneiden der Blätter reichen. Außerdem benutzen Winzer bei der Pflege und Arbeit in den Weinbergen meist schwere Maschinen und Traktoren, welche bei der Schädlingsbekämpfung, oder auch bei der Düngung zum Einsatz kommen. 

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Um zur Ausbildung zugelassen zu werden, sollte man mindestens eine mittlere Reife mitbringen, manche Betriebe verlangen sogar eine Fachhochschulreife, oder das Abitur. Man sollte auf jeden Fall sehr großes Interesse an der Arbeit der Winzer mitbringen, um die Ausbildung erfolgreich absolvieren zu können, denn die Arbeit auf dem Weinberg hat es in sich. Man sollte eine gute körperliche Fitness aufweisen können, sowie ein grundlegendes Verständnis der Technik besitzen. Dies ist vor Allem bei Arbeiten mit großen Maschinen essenziell. Außerdem sehen es Winzer gerne, wenn ihre Azubis handlich geschickt sind und gerne an der frischen Luft arbeiten. Dieser Beruf ist eher weniger für jemanden, der nicht gerne körperlich arbeitet und an den Wochenenden immer freihaben möchte.

Arbeitsumfeld

Arbeitsstellen finden Winzer nach erfolgreichem Abschließen ihrer Ausbildung zum Winzer / zur Winzerin auf Weingütern und in Kellereien.
Meist arbeiten Winzer auf ihren Weingütern in den Reben zusammen mit ihren Kollegen. Hier ist Teamfähigkeit an oberster Stelle, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Die Ausbildung zum Winzer / zur Winzerin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Landwirtschaft, welcher einem garantiert viele Türen öffnen kann.

arrow_upward