Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Zahntechniker

Wenn manein Auge für Details und eine ruhige Hand hat, dann sollte man eine Karriere als Zahntechniker in Betracht ziehen. Diejenigen, die auch ein Interesse an Naturwissenschaften, insbesondere an Physiologie, haben, könnten diese Berufswahl interessant finden. Wie alle medizinischen Berufe eignet sich auch dieser für Menschen mit einer fürsorglichen Natur, die gerne Menschen helfen.

Wie ist das Gehalt als Zahntechniker/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.500-,€ und 3.600-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Zahntechniker/-innen Einzelhandel in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Zahntechniker/-in: Die Ausbildung

Um Zahntechniker zu werden, benötigt man mehrere formale Qualifikationen.

Erstens benötigt man mindestens 5 GCSE-Noten (1-3), darunter Mathematik, Englisch und mindestens eine Naturwissenschaft. Danach kann man mit einem BTEC Level 3 erweitertes Diplom in Zahntechnik fortfahren. Dieser BTEC-Kurs kann entweder in Vollzeit oder in Teilzeit absolviert werden, während man als angehender Zahntechniker in einer Zahnarztpraxis arbeitet.

Man kann sich auch für ein Grundstudium der Zahntechnik entscheiden. In diesem Fall muss man normalerweise bereits als Praktikant beschäftigt sein, um angenommen zu werden.

Eine weitere Möglichkeit ist ein BSc (Hons) in Zahntechnik an einer Universität oder zahnmedizinischen Hochschule. Um für diese Art von Studiengang zugelassen zu werden, muss man in der Regel mindestens drei Note 1 Durchschnitte vorweisen, darunter mindestens eine Naturwissenschaft.

Man muss einen dieser Hochschulkurse absolvieren, um sich beim General Dental Council registrieren zu lassen, was einen erlaubt, zu praktizieren.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Erstens müssen Zahntechniker ein umfassendes Wissen über alle relevanten Aspekte der Zahnmedizin haben, einschließlich Morphologie und Prothetik.

Man muss über gestalterische Fähigkeiten sowie über Problemlösungs- und Planungsfähigkeiten verfügen. Dies ist erforderlich, um effektive Pflegepläne für Patienten zu erstellen.

Manuelles Geschick ist ebenfalls eine sehr wichtige Fähigkeit, die man in diesem Beruf besitzen sollte. Man wird mit Werkzeugen und kleinen Geräten arbeiten, und es gibt keinen Raum für Fehler.

Zahnmedizinische Fachangestellte arbeiten mit ihren Kollegen zusammen, um die Patienten zahnmedizinisch zu versorgen.

Aus diesem Grund sind ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten in Wort und Schrift sowie die Fähigkeit zur Zusammenarbeit und zur Arbeit im Team ebenfalls erforderlich.

Zahnmedizinische Fachangestellte arbeiten nach einem strengen Zeitplan, daher sind ein gutes Zeitmanagement und die Fähigkeit, unter Druck zu arbeiten, von Vorteil.

Arbeitsumfeld

Als Zahntechniker wird man höchstwahrscheinlich in einem Dentallabor, einer Zahnarztpraxis oder in einer zahnmedizinischen Abteilung eines Krankenhauses arbeiten.

arrow_upward