Gehalt Fotoassistent/-in, Medienassistent/-in

Im Berufsfeld der Fotoassistenten/innen bzw. Medienassistent/innen dreht sich die Arbeit vor allem um die richtige Handhabung (audio-)visueller Medien (sprich Fotos oder andere Medien, wie Film. etc.). Hier findet man eine Mischung aus der kreativen Medienwelt und der kaufmännischen Welt, mit einem Fokus auf Gestaltung und/oder Bild Produktion.

Wie ist das Gehalt als Fotoassistent/-in, Medienassistent/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 2.700-,€ und 3.600-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Fotoassistent/-innen, Medienassistent/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Fotoassistent/-in, Medienassistent/-in: Die Ausbildung

Um Fotoassistent/in bzw. Medienassistent/in zu werden, kann man eine Ausbildung absolvieren. Während der Ausbildung lernt verschiedene Technikern der Fotobearbeitung (und Programme wie Photoshop) kennen und bekommt einen Überblick über die Digitaltechnik an sich. Auch wie man Animationen umsetzt oder sogar kleinere Computerspiele erstellt kann in der Ausbildung erlernt werden. Die Ausbildung dauert zwei Jahre (teilweise 30 Monate). In der Regel benötigt man einen Realschulabschluss für diese Ausbildung. Praktische Erfahrung ist hier von Vorteil und kann auch in einem Praktikum erhalten werden. Eine gute thematische Alternative ist der Job des Kaufmanns für audiovisuelle Medien.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Interesse an Medien und der Bearbeitung von Fotos und Filmen ist hier erwünscht. Kreativität hilft sicherlich ebenfalls bei der Gestaltung und Bearbeitung dieser Medien und ist daher ein großes Plus. Der richtige Umgang mit Speichermedien und Computern, oder das Steuern von Druckmaschinen sollte erlernt werden, und ist Teil der Bildentwicklung, die man in der Ausbildung natürlich selbst ausprobiert. Wer bereit ist neues zu lernen und sich für Fotografie (oder andere audiovisuelle Medien) interessiert, der lernt das nötige Know-how dann in der Ausbildung dazu. Wer bereits vorher weiß, wie man sich oder den Gegenstand der Fotografie in Szene setzt, der ist natürlich im Vorteil!

Arbeitsumfeld

Als Fotoassistent/in bzw. Medienassistent/in arbeitest du in verschiedenen Bereichen rund um die Gestaltung. Meistens arbeitet man in Fotolaboren oder in der Zusammenarbeit mit solchen, wo es rund um das Thema der Foto-Entwicklung geht und visuelle Produkte erstellt werden. Ebenso möglich ist aber auch die Arbeit in Film- oder Werbeagenturen. Hier kann es neben der Hilfe bei der Entwicklung audiovisueller Medien auch zu den Aufgaben gehören Webseiten mit dem richtigen audiovisuellen Material zu füllen, oder Präsentationen vorzubereiten.

arrow_upward