Jetzt neu! Unser Bewerbungscheck
Mehr erfahren

Gehalt Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien

Die Nutzung audiovisueller Medien wird immer beliebter (dazu gehören alle Formate im Bereich Bild und Ton, wie zum Beispiel der Film). Als Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien ist man für die Erstellung und Betreuung verschiedenster audiovisuellen Medien zuständig. Dieser Job bietet eine Mischung aus der Produktionswelt der audiovisuellen Medien und der Marketingwelt rund herum. In diesem Beruf setzt man sich nicht nur mit der Produktion der Medien auseinander, sondern auch mit der Zahlenwelt rundherum. Wer Medien und Herausforderungen liebt und gerne den Überblick behält, ist hier genau richtig!

Wie ist das Gehalt als Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.100-,€ und 4.000-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien: Die Ausbildung

Um Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien zu werden, kann man eine dreijährige Ausbildung absolvieren. Hier erlernt man alles Nötige rund um den Ablauf der Medien (von der Planung, über die Organisation bis zur Herstellung). Hier lernt man die richtige Recherche und Kalkulation, aber auch die Umsetzung hin zur Produktion. Projektplanung ist ein wichtiger Teil dieses Berufes und somit wollen die verschiedenen Projekt- bzw. Produktionsphasen gelernt sein!

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Ein Interesse an Medien, wie Film und Fernsehen (oder auch das nicht visuelle Radio) sollte für diesen Beruf vorhanden sein. Planen und Organisieren sollte ebenfalls zu den Stärken gehören, zusammen mit einem Funken Kreativität. Wichtig kann es hier auch sein, unter Stress arbeiten zu können, da es in der Medienbranche schon mal zu Zeitdruck oder Last-Minute-Projektänderungen kommen kann (Flexibel und spontan sein gehört hier dazu). Helfen kann hierbei meistens das Team, womit Teamfähigkeit ebenfalls ein Muss wird. Kaufmännisches Denken ist ein weiterer Vorteil, entscheidend ist aber oft der richtige Umgang mit den Kunden und daher eine gute Kommunikationsfähigkeit (daher werden oft auch gute Sprachkenntnisse gefordert). Grundsätzlich sollte einem die Freude an der Projektarbeit im Gesicht geschrieben stehen und die Liebe zu den Medien sollte man ausstrahlen können!

Arbeitsumfeld

Ein/eine Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien arbeitet unter anderem in Verlagen oder bei Rundfunkveranstaltern, aber auch Werbeagenturen oder andere Unternehmen rund um die Medienbranche. Berufseinsteiger in verschiedenen Medienbereichen sind möglich. Bei der Arbeit mit Kunden geht es darum verschiedene in multimedialen Fragen beraten zu können und dabei den Markt im Blick zu haben, um die bestmögliche Lösung zu finden (Lizenzen und Finanzierungsmöglichkeiten inklusive). Als Arbeitgeber findet man meistens Fernseh- und Rundfunkanstalten.

arrow_upward