Gehalt Ingenieur/-in Kältetechnik

Unsere moderne Welt ist kaum mehr vorstellbar ohne Kühlsysteme wie Klimaanlagen, Eisschränke, etc. Ohne sie würde im Lebensmittelbereich keine Kühlkette vernünftig funktionieren, Medikamente und ähnlich sensible Produkte könnten nicht mehr bei der richtigen Temperatur gelagert werden und Angestellte in großen Gebäuden würden im Sommer außer schwitzen nicht mehr viel tun. Das alles macht deutlich wie wichtig Kühlsysteme sind, und damit auch wie wichtig Leute sind, die sich mit ihnen auskennen. Zu diesen Leuten gehören Ingenieure für Kältetechnik. Sie sind diejenigen, die neue, innovative Kühlsysteme konstruieren und installieren und bereits verbaute warten können. Außerdem sind sie mit Blick auf den Klimawandel dafür zuständig, CO2-Werte für ihre Systeme zu berechnen und dementsprechend zu versuchen, diese Zahl möglichst klein zu halten.

Wie ist das Gehalt als Ingenieur/-in Kältetechnik in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.700-,€ und 5.200-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Ingenieure für Kältetechnik in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Ingenieur/-in Kältetechnik: Die Ausbildung

Um Ingenieur für Kältetechnik zu werden, muss mein ein Studium der Kälte- und Klimatechnik absolvieren. Dieses dauert in der Regel dreieinhalb Jahre, also sieben Semester und wird meist als sogenanntes duales Studium angeboten. Das bedeutet, dass man neben dem Studium an einer Hochschule noch einen Ausbildungsbetrieb besucht, in dem man das Gelernte gleich in die Praxis umsetzen kann. Die Inhalte reichen dabei von der Thermodynamik über die Werkstofftechnik bis hin zu Maschinenbau und Elektrotechnik. Da es sich um ein Studium handelt ist ein (Fach)Abitur natürlich Voraussetzung.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Wie bei allen Ingenieursberufen sollte man als Ingenieur für Kältetechnik technikaffin sein und seine Stärken im mathematischen und naturwissenschaftlichen Bereich sehen. Auch ein Interesse für Architektur und Gebäudemanagement ist hilfreich. Außerdem sind Teamarbeit und Führungskompetenz gefragt. Und natürlich solltest du diesen Job nur anstreben, wenn du nicht beim kleinsten Wind schon eine dicke Jacke benötigst, sondern bis zu einem gewissen Grad kälteresistent bist.

Arbeitsumfeld

Ingenieure sind mit die gefragtesten Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt – dementsprechend solltest du auch als Ingenieur für Kältetechnik kein Problem haben, einen Job zu finden. Oftmals wirst du auch direkt ein Übernahmeangebot von deinem Ausbildungsbetrieb – der meist ein größeres Unternehmen für Gebäudetechnik ist – erhalten, denn du kennst die internen Prozesse und die Firma weiß um deine Kompetenz – schließlich haben sie dich selbst ausgebildet. Weitergehend garantiert dir der Titel eines Ingenieurs im Laufe deiner Karriere einen lukrativen Führungsposten, wenn du dich denn nicht ganz blöd anstellst – dass du das nicht tust hast du ja aber eigentlich bereits bewiesen sobald du deinen Uni-Abschluss in der Tasche hast.

arrow_upward