Gehalt Linguist/-in

Als Linguist lernt eine Person Sprachen und Elemente, die den Sprachgebrauch beeinflussen. Sie können in verschiedenen Branchen und Unternehmen arbeiten und sind in der Lage Sprachen zu übersetzen, zu analysieren, zu erforschen und zu interpretieren. Linguisten sind in den Bereichen Bildung, Regierung und anderen öffentlichen und privaten Sektoren beschäftigt. Ihre Pflichten variieren nach ihrem Einsatzgebiet.

Wie ist das Gehalt als Linguist/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.600-,€ und 5.000-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Linguist/-innen in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Linguist/-in: Die Ausbildung

Für einen Linguisten ist ein Bachelor-Abschluss erforderlich, aber als professioneller Linguist ist ein Zertifikat oder eine spezielle Ausbildung unerlässlich. Ein Linguist verbringt vier bis fünf Jahre damit einen Bachelor-Abschluss in Linguistik zu erlangen, dabei besucht er unterstützende Kurse. Währenddessen lernt der Linguist viele Aspekte der menschlichen Sprache. Er/sie kann dann später bei verschiedenen Unternehmen oder Instituten als Übersetzer arbeiten, verschiedene Berichte und Aussagen übersetzen, die Rolle als Dolmetscher bei Interviews übernehmen oder als Kulturexperte eingesetzt werden. Eine gute thematische Alternative ist der Job des Dolmetschers.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Ein Linguist sollte über Englischkenntnisse, fließende Muttersprachenkenntnisse in fast drei Sprachen, gute Hör- und Sprechfähigkeiten und gute Schreibfähigkeiten in nicht-englischer Sprache verfügen. Weiterhin sind auch die Kenntnisse verschiedener Werkzeuge und Techniken der Verarbeitung natürlicher Sprache wie Programmiersprachen, Algorithmen, maschinelles Lernen und Data Mining von wesentlicher Bedeutung. Für sie ist es wichtig die Job- und Kundenspezifikationen zu verstehen. Durch die Teilnahme an Konferenzen, Vorträgen und Workshops können sie ihre Fähigkeiten und ihr berufliches Netzwerk erweitern. Sie studieren auch Sprachen, Kulturen und Gesellschaften, um bei dem Entwurf von Richtlinien auf nationaler und schulischer Ebene unterstützen zu können.

Arbeitsumfeld

Wenn ein Linguist an einer Hochschule oder Universität arbeitet, dann teilen sie ihre Zeit zwischen Lehre und Forschung auf und arbeiten meistens vierzig Stunden pro Woche. Daher variiert das Arbeitsumfeld der Linguisten und hängt stark von ihrer jeweiligen Tätigkeit in einem bestimmten Unternehmen oder Institut ab. Viele Linguisten sind selbstständig. In diesem Fall sind sie nur gegenüber sich selbst und ihren Kunden verantwortlich.

arrow_upward