Gehalt Web-Designer

Wenn man Interesse an IT hat und sich selbst als kreatives Individuum mit einem Auge für Details betrachten, dann könnte eine Karriere als Web-Designer etwas sein, das man Betracht ziehen möchte. Diejenigen mit einer kreativen Denkweise und der Fähigkeit, Ideen zu entwickeln, könnten ebenfalls für eine Karriere in dieser Branche geeignet sein.

Wie ist das Gehalt als Web-Designer/-in in Deutschland? 

Das Gehalt liegt Deutschlandweit durchschnittlich zwischen 3.000-,€ und 4.200-,€ Brutto pro Monat bei einer 40 Arbeitsstunden-Woche und variiert abhängig von Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland. Am besten bezahlt werden Web-Designer/-innen Einzelhandel in Hamburg, Hessen und Barden-Württemberg und am wenigsten Gehalt bekommt dieses Berufsfeld in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Jobs in deiner Nähe

Erfahre hier was Unternehmen in Deiner Nähe zahlen und welche Arbeitgeber offene Jobangebote haben.

Was zahlen Arbeitgeber in meiner Umgebung?
Jetzt erfahren chevron_right
Jobs werden geladen…

Der Weg zum/-r Web-Designer/-in: Die Ausbildung

Es gibt verschiedene Wege in den Beruf des Web-Designers. Eine formale Ausbildung ist in diesem Bereich nicht immer notwendig, und einige Webdesigner sind Autodidakten. Wenn man jedoch über eine Ausbildung in relevanten Bereichen verfügt, ist man besser einsetzbar, besonders zu Beginn seiner Karriere.

Viele Unternehmen bieten Graduiertenprogramme an, die es einen ermöglicht, Erfahrungen in der Branche zu sammeln, wertvolle Kenntnisse zu erwerben und an seinem Portfolio zu arbeiten.

Um in eines dieser Graduiertenprogramme aufgenommen zu werden, benötiget man mindestens einen Bachelor-Abschluss in einem relevanten Bereich, wie z. B. Informationstechnologie (IT), Grafikdesign, digitale Medienproduktion oder Webdesign. Wenn man kein Studium absolvieren will oder kann, ist die gute Nachricht, dass einige Unternehmen Ausbildungsplätze für Nicht-Absolventen anbieten. Es ist immer noch ratsam, ein Diplom oder ein Abitur in einem relevanten Bereich zu haben, aber möglicherweise wird man auch ohne angenommen, solange man eine Mappe mit Arbeiten vorweisen kann, die man zuvor fertiggestellt hat. Oft ist ein Web Designer also auch als eine Art Unternehmensberater tätig.

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten

Web-Designer benötigen exzellente allgemeine IT-Kenntnisse, zusammen mit spezifischem Wissen über Codierung, Programmierung und Software.

Als Web-Designer muss man Kreativität und Originalität zeigen. Die Kunden wollen, dass man die Vision, die sie für ihre Website haben, zum Leben erwecken. Manche haben ganz bestimmte Ideen im Kopf, während andere ein weniger spezifisches Briefing haben. Ein guter Web-Designer wird in der Lage sein, maßgeschneiderte Websites auf der Grundlage der ihm gegebenen Informationen zu erstellen.

Außerdem sind gute Kommunikationsfähigkeiten, sowohl schriftlich als auch mündlich, unabdingbar. Web-Designer arbeiten oft im Team, daher ist es wichtig, Informationen effektiv austauschen zu können. Web-Designer werden auch ständig mit Kunden im Gespräch sein, um das zu liefern, was sie wollen. Gelegentlich müssen Web-Designer auch Präsentationen vor Kunden, Kollegen und Arbeitgebern halten, so dass gute Präsentationsfähigkeiten auch in dieser Rolle von Vorteil sind.

Zeitmanagement und Organisationstalent werden vorausgesetzt. In dieser Position muss man sich an strenge Fristen halten und wird oft an mehreren Projekten gleichzeitig arbeiten.

Arbeitsumfeld

Normalerweise arbeiten Webdesigner in einer Büroumgebung zusammen mit anderen IT-Fachleuten. Mit der richtigen Ausrüstung kann die Arbeit jedoch auch von zu Hause oder anderswo aus erledigt werden. Diese Rolle könnte möglicherweise einige Reisen beinhalten, um sich mit Kunden zu treffen.

Spezifikation – Werbedesigner

Ein wichtiger Teil eines jeden Unternehmens ist Marketing und Werbung, da sie eine vordere Rolle bei dem Gewinn von Kunden spielt. Ein Werbedesigner arbeitet mit einer Agentur, Gruppe, Firma oder Organisation zusammen, um effektive Werbekampagnen zu erstellen. Sie arbeiten eng mit Kunden und Unternehmen zusammen, um eine Botschaft mit Hilfe von Schrift, Fotografie, Illustration und Farbe zu vermitteln. Ein Werbedesigner kann sich dafür entscheiden, in verschiedenen Medien zu arbeiten, z. B. in Print oder Web. Sie entwerfen Werbekampagnen, die die Verbraucher dazu bringen sollen, das in der Anzeige vorgestellte Produkt zu kaufen. Ihre Aufgabe besteht darin, zu recherchieren, was effektiv ist, um ihre Zielkunden zu erreichen und Werbestrategien zu entwickeln, die den Umsatz steigern können. Werbedesigner sind Spezialisten für Grafikdesign. Sie nutzen ihre künstlerischen Fähigkeiten, um Werbe- und Marketingkampagnen für Kunden zu entwickeln.

Der Weg zum/-r Werbedesigner/-in

Zu den Qualifikationen, um ein Werbedesigner zu werden, gehört ein Bachelor-Abschluss in Grafikdesign oder einem verwandten Bereich von einer akkreditierten Universität, Hochschule oder privaten Designschule. Ein vierjähriges Werbedesign-Studium umfasst sowohl die Künste als auch die Wissenschaften und kombiniert Kurse in visuellem Design und Copywriting mit denen in Kommunikation, Psychologie und Marketing. Das Entwickeln eines Portfolios ist der beste Weg, um Ihre Designarbeit potenziellen Arbeitgebern zu präsentieren. Für diesen Job sollte er oder sie ein Verständnis für die neuesten Trends und ihre Rolle innerhalb eines kommerziellen Umfelds haben.

Erforderliche Kenntnisse und Fertigkeiten für die Spezifikation Werbedesigner/ -in

Kenntnisse über Marketing und Kommunikationsfähigkeiten sind entscheidend, um mit einem Team zu arbeiten und effektive Werbung zu erstellen. Um ein Werbedesigner zu sein, müssen Sie ein Auge für Design und ein angeborenes Talent für ihre Designarbeit haben. Kreativität, künstlerische Fähigkeiten, Teamarbeit, Projektmanagement, Organisationstalent und Zeitmanagement sind für diesen Job sehr wichtig. Künstlerisches Talent ist die offensichtlichste Eigenschaft, die Werbedesigner besitzen sollten. Ihre Zielgruppe zu kennen und zu wissen, wie man sie anspricht, ist ein wichtiger Teil des Werbedesigns. Ihr Marketinggeschick und Ihr Wissen über Kundenpsychologie spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, eine Botschaft an die Verbraucher zu vermitteln. 

Arbeitsumgebung Werbedesigner/ -in

Ein Werbedesigner arbeitet mit einer Agentur, Gruppe, Firma oder Organisation zusammen, um effektive Werbekampagnen zu erstellen. Sie arbeiten eng mit Kunden und Unternehmen zusammen, um eine Botschaft mithilfe von Schrift, Fotografie, Illustration und Farbe zu vermitteln. Die Werbebranche ist hart umkämpft – und eine einzige Anzeige kann über eine Karriere entscheiden oder sie beenden. Obwohl der Druck für Designer vielleicht nicht so extrem ist wie in anderen Positionen in Werbeagenturen, werden Sie höchstwahrscheinlich unter Termindruck mit Leuten arbeiten, die unter Druck stehen.

arrow_upward